Freitag, 20. October 2017 | :
Kulturexpresso.de

Schönheit, Die Anderen, Mein Paradies, LAYLA und ein Messi. Das Programm des 7. Kurdischen Filmfests Berlin

Schönheit, Die Anderen, Mein Paradies, LAYLA und ein Messi. Das Programm des 7. Kurdischen Filmfests Berlin
© Foto: Andreas Hagemoser, 2017

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Seit 6 Jahren zum 1. Mal wieder: Das Kurdische Filmfestival in der deutschen Hauptstadt. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa: „Das 7. Kurdische Filmfestival“ bietet „neben einem umfangreichen Filmprogramm mit 28 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen ein interessantes Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussionen, Workshops und Konzerten“ an.

Es sind 11 Spielfilme, 8 Dokus und 9 Shorts.

Die Filmtitel im einzelnen:

Die 11 SPIELFILME (Filimen Huneri)

14. Juli
Bekas
Deine Schönheit ist nichts wert
Die Erbin
Folge meiner Stimme (2014)
Haus ohne Dach (Eröffnungsfilm)
Letter to the King (Brief an den König)
Memories on Stone (Lapidare Erinnerungen)
My Sweet Pepper Land (Mein süßes Pfefferland)
Narcissus Blossom
Reseba – The Dark Wind

8 Dokumentarfilme (Filimen BELGEYI)

Die Anderen
Dil Leyla
Gulistan, Land of Roses (Land der Rosen)
Halabja – Die verlorenen Kinder
Mein Paradies
New Life (Neues Leben)
Sara
The Nest (Das Nest)

Last, but not least: Die 9 Kurzfilme (Filimen Kurt)

Bad Hunter (Der schlechte Jäger)
Baghdad Messi
Land of the Heroes (Das Land der Helden/ Heldenland)
Layla
Milan
Oxygen vs Blood (Sauerstoff gegen Blut)
Be Deng – Stillschweigend
Vegerin
Yoghurt (Joghurt)

Andere Filmfestivals, wie die Berlinale, Cannes, Locarno und Venedig, aber auch kleinere wie die Hellas Filmbox oder das neue SEEFF, finden jährlich statt. Durch die längere bis lange Pause beim KFF – ein halbes Dutzend Jahre – sind einige Filme nicht nur aus den Produktionsjahren 2016 und 2015, sondern auch aus den Jahren 2014, 2013 und 2012. Sie werden zum ersten Mal im festlichen Rahmen gezeigt, mit vielen Gästen und meist der Möglichkeit, sich über die Filme auszutauschen, sowohl inhaltlich als auch formal.

Zudem entsteht dadurch die Möglichkeit, Filme, die aktuell nicht mehr im Kino laufen, anzuschauen.
Verpasstes oder nie hier Gezeigtes wird zugänglich; eine seltene Gelegenheit.

Festivalsprache ist neben deutsch kurdisch. Zum Vergleich: die Festivalsprache der Berlinale ist englisch.

Konsequenterweise ist das Programmheft zweisprachig. Die kurdische Sprache, die den Einheimischen so gut wie unbekannt ist, sieht man damit vielleicht das erste Mal. Aus diesem Gründe haben wir drei Wörter, die Filmrubriken, auch in der Fremdsprache angeführt. Allerdings ohne diakritische Zeichen.

Das Programm im DIN-A-5-Format liegt unter anderem am Rosa-Luxemburg-Platz im Kinofoyer des Babylon-Mitte aus.

Nochmal Senator Klaus Lederer: „Wir sehen uns vom 15.-21. Juni im Kino Babylon oder einem der anderen schönen Veranstaltungsorte in Berlin!“

image_pdfAls PDFimage_printDrucken
Über

SENDE DEINEN KOMMENTAR

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert mit einem *

8 + 1 =

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Recent tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos On Flickr

    Kontaktiere Uns

    E-Mail: redaktion@kulturexpresso.de

    Tel: (+49) 30 44323401

    Adresse: Kulturexpresso, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland