Mittwoch, 23. August 2017 | :
Kulturexpresso.de

„Fürst Pückler und die DDR“ – Ein Vortrag von Ulf Jacob im Schloss Sacrow in Potsdam

„Fürst Pückler und die DDR“ – Ein Vortrag von Ulf Jacob im Schloss Sacrow in Potsdam
© Freybeuter
Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Gärtner führen keine Kriege" des Ars Sacrow e.V. mit dem Titel "Fürst Pückler und die DDR".

Potsdam, Deutschland (Kulturexpresso). Ars Sacrow präsentiert. Hinter dem Begriff Ars Sacrow verbirgt sich ein eingetragener Verein gleichen Namens, der nach eigenen Angaben das Kulturerbe in Potsdam-Sacrow fördern will. Den Mitgliedern des im Januar 2002 gegründeten Vereins liege der Erhalt der dortigen Kulturdenkmäler besonders am Herzen, wie der Vereinsheimatseite zu entnehmen ist. Und geht es „nach dem Willen der Mitglieder, sollen die Kirche, das Schloss und der Schlosspark von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen“ werden.

In diesem Sommer wird die Reihe „Gärtner führen keine Kriege“ veranstaltet, die am Samstag, den 5. August 2017, zu 18:30 Uhr, ins Schloss Sacrow, Krampnitzer Straße 33, 14469 Potsdam, zu einem Vortrag mit dem Titel „Fürst Pückler und die DDR“ einlädt.

In einer Pressemitteilung der PR-Agentur Kranz vom 2. August 2017 heißt es dazu: „Der Schöpfer der Parkanlagen in Muskau, Babelsberg und Branitz wurde in der DDR zunächst weitgehend beschwiegen, war er doch nach herrschendem Geschichtsverständnis ein reaktionärer Feudalherr. Erst seit Mitte der 1970er Jahre fand er als Reiseschriftsteller und Gartenkünstler erneut Beachtung. Anlässlich seines 200. Geburtstages durfte er 1985 schließlich höchst offiziell in den Olymp des humanistischen Kulturerbes aufrücken.“

Richtig, die Rede ist von Fürst Pückler. Die meisten Leserinnen und Leser auch des Kulturexpresso werden nur das Fürst-Pückler-Eis kennen, das nach dem Parkgestalter und Reiseschriftsteller Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau, der von 1785 bis 1871 lebte, benannt wurde. Fürst Pückler war laut „Wikipedia“ vor allem „Graf einer Freien Standesherrschaft, Generalleutnant, Landschaftsarchitekt, Schriftsteller und Weltreisender“.

Vielleicht gibt es dazu etwas zu hören und zu sehen. Sicherlich wird „der bebilderte Vortrag von Ulf Jacob … Schlaglichter auf einige Stationen dieses Annäherungsprozesses“ zwischen der DDR und dem Fürst werfen.

Nebenbei bemerkt: Gut, dass die Deutsche Demokratische Republik nie Kriege geführt hat, so wie die BRD es wieder tut, die mit dem Angriffskrieg auf Jugoslawien sogar das Völkerrecht gebrochen hat.

* * *

Eintritt 10 EUR, ermäßigt 5 EUR
Einlass ab 18 Uhr
Anmeldung unter karten@ars-sacrow.de
Gartencafé bis 18:30 Uhr geöffnet

image_pdfAls PDFimage_printDrucken

1 Comment

  1. Ingeborg Iltis

    Kein kritischer Beitrag, aber ein auskunftsfreudiger Veranstaltungshinweis. Warum auch nicht.

SENDE DEINEN KOMMENTAR

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert mit einem *

42 − 32 =

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Recent tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos On Flickr

    Kontaktiere Uns

    E-Mail: redaktion@kulturexpresso.de

    Tel: (+49) 30 44323401

    Adresse: Kulturexpresso, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland