Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett in Lüneburg, Mölln, Oslo usw.

0
273
Plakat des Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartetts in Lüneburg im August 2019.
Ankündigung des "Klezmer-Bridges-Konzerts" von Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett an der Lüneburger Hauptpost in der Sülztorstraße am Stern. © 2019, Foto/BU: Andreas Hagemoser

Lüneburg, Deutschland (Kulturexpresso). Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett kommen nach Lüneburg, anschließend geht es nach Norden: in nahe nördliche Mölln und ins ferne Norwegen. Danach sind Orte in der Bundesrepublik Deutschland an der Reihe, bevor die Tournee nach Salzburg und Wien in Österreich geht.

Lüneburg ist ein wichtiges Konzert. Die über tausendjährige Stadt ist das Zentrum Nordostniedersachsens und war in der Vergangenheit eines der beiden Zentren im Kurfürstentum Lüneburg-Braunschweig.

Lüneburg bietet fast alles, was man sich in einer Stadt wünschen kann: außergewöhnliche, alte und anziehende Architektur, Bibliotheken, Gastronomie, Historie, Kirchen, Krankenhaus, Kurmöglichkeiten, Universität, urige bis moderne Beherbergung. Dabei ist die einst sehr reiche Stadt gut an Autobahnen und Bundesstraßen sowie Nah-und Fernverkehr angeschlossen. In einem Wort, gut vernetzt – bei einer hohen Aufenthaltsqualität. Es gibt einen alten und neuen Hafen, Fluß und Kanal, Anschluss an die Elbe, nebenan ein Weltrekordschiffshebewerk. Richtung Hafen gibt es sogar einen Flugplatz. Was fehlt, ist ein Flughafen. Nicht, weil dessen Bau nicht fertig würde, sondern weil es in Hamburg einen gibt. Die beiden Hansestädte sind per Bahn so gut miteinander verbunden, dass sich mancherorts jemand eine so häufige S-Bahnverbindung wünschen würde.

Eine U-Bahn gibt es in der Salzstadt auch nicht. Seit Ausspülung des Salzes ist der Untergrund dafür ungeeignet. Niemand vermisst eine U-Bahn und auch auf die Straßenbahn kann man gut verzichten. Busse bringen Bürger behende bis Brietlingen, beinahe bis Bienenbüttel bei Bad Bevensen.

Die Stadt Lüneburg ist ein Zentrum für das Umland und geht mit ihm eine Symbiose ein. Das merkt man an dem zweimal in der Woche stattfindenden Wochenmarkt vor dem einzigartigen Rathaus und an inzwischen eingemeindeten, einst selbständigen Orten wie Oedeme, Ochtmissen und Rettmer. Dass eine Scheune heute innerhalb des Stadtgebietes liegt, liegt an seiner Ausweitung.

Ein Ort für Kultur ist die sogenannte Kulturscheune, die zum Gut Wienebüttel gehört.

Der Weg zur Kulturscheune in Lüneburg (auch Giora Feidman hat ihn gefunden)

Die Kulturscheune findet man auch ohne Navi anhand der Beschilderung und tagsüber, wenn man weiß, wo man hingucken muss.

Nehmen wir man an, Besucher kommen vom Bahnhof und gehen zu Fuß. Sie folgen den Schildern Richtung Zentrum und überqueren zwei Brücken. Am Sande, dem größten Platz mit der größten Kirche, folgt man dem Platzverlauf und geht am anderen Ende rechts von der Industrie- und Handelskammer durch die Graßengießerstraße weiter. An dessen Ende beginnt ein tieferes Gebiet, das sogenannte Senkungsgebiet.

Spätestens jetzt sieht man die Michaeliskirche. Die Verlängerung der Grapengießerstraße – Grapen waren große Gefäße (dreibeinige Kochkessel mit Henkeln, die man direkt ins oder übers Feuer stellen konnte) – heißt „Auf der Altstadt“. Die gewundene Straße führt hinab und hinauf zur Kirche, in der Bach sang, dann vorbei auf den Kalkberg zu. Hier muss man kurz rechts und dann wieder links in die Neuetorstraße. Sie führte zu einem der sechs Stadttore. An der Ampelkreuzung an ihrem Ende geht man rechts bis zum Kreisel und dann westlich in die Straße „Bei Mönchsgarten“. Nach einer Kurve führt die Straße am LKH (Landeskrankenhaus) vorbei. Nun ist es nicht mehr weit. Wenn die Bebauung aufhört, führt der Straßenzug durch Felder vorbei an Tennisplätzen. Einen Friedhof lässt man rechts auf einer Anhöhe liegen und biegt etwas später links ein zum Gut Wienebüttel. Das umfasst einige Gebäude und Nebengebäude, die Kulturscheune ist selbstständlich ausgeschildert.

Mit dem Auto kann man weder über den Sand noch durch die Graßengießerstraße. Die Fußgängerzone wird vom Bahnhof (oder der B 216) umfahren über Schießgrabenstraße, Schifferwall, Reichenbachplatz und Hindenburgstraße. Ausschilderung Richtung Vögelsen folgen. Vögelsen ist wie Reppenstedt bereits außerhalb der Stadt im Landkreis. Auf dem Weg nach Vögelsen liegt wie gesagt das LKH, das auch ausgeschildert ist.

Auf dem Weg nach Reppenstedt gibt es Vor dem neuen Tore den Bierstein. Dazu einer andermal.

Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett: Die nächsten Tourtermine August bis Oktober

Lüneburg verpasst? Am Sande kann man gegenüber von der großen Johanniskirche in einem Hotel absteigen, das bis vor kurzem Hotel Stadt Hamburg hieß. Am nächsten Morgen, Donnerstag vormittag oder Mittag, könnte man von Gleis 5 des Bahnhofs Richtung Lübeck/ Kiel reisen. Der Zug hält in Lauenburg/ Elbe, Büchen und dann bald Mölln. Das Konzert in der Eulenspiegelstadt mit unter 20.000 Einwohnern beginnt um halb acht Ortszeit.

Mit dem Elektroauto geht es von Lüneburg nach Mölln über die Bundesstraße B 209. In Hohnstorf/ Elbe verlässt man Niedersachsen über die Elbbrücke. Lauenburg liegt bereits in Schleswig-Holstein. Weitere Bundesstraßen führen über Büchen nach Mölln. Konzert dort im Theater im Augustinum.

Ultimo sind Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett ganz kosmopolitisch in der Hauptstadt Norwegens, am Jahrestag des Kriegsbeginns 1939 in Trondheim in der Synagoge. Die Musiker reisen danach nach Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, steuern die evangelische Kirche in Wustrow an und die Greifswalder St.-Jakobi-Kirche.

Weitere Termine unter https://www.giorafeidman-online.com/de/termine . Giora Feidmann stammt aus Argentinien und ist in der dritten Generation Musiker. Mehr über sein bereits sieben Jahrzehnte dauerndes Leben unter https://www.giorafeidman-online.com/de/biografie .

Terminliste des Giora-Feidman-Trios und der Auftritte mit dem Rastrelli Cello Quartett mit den Programmen „Spirit of Klezmer“ und „Klezmer for Peace“

28.8.19, 20h – 22:00 h Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Cello meets Klezmer Kulturscheune Lüneburg
29.08.19, 19:30 h – 22:00 h Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Cello meets Klezmer Theater im Augustinum Mölln
31.8.19, 20 h – 22 h Giora Feidman Trio / The Spirit of Klezmer Cosmopolite Oslo
1.9.19, 20 h – 22:00 h Giora Feidman Trio / The Spirit of Klezmer Synagogue Trondheim
13.09.19, 20:00 h – 22:00 h Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Cello meets Klezmer Ev. Kirche Wustrow
14.09.19, 20:00 h – 22:00 h Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Cello meets Klezmer St. Jakobikirche Greifswald
27.09.19, 20 h – 22 h Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Klezmer meets Beatles Hotel Asam Straubing
12.10.19, 20 h – 22 h Giora Feidman & Gitanes Blondes / Very Klezmer Kulturtage Salzburg
18.10.19, 20 h – 22:00 h Feidman Sextett / Klezmer for Peace Seeresidenz Seeshaupt
19.10.19, 20 h – 22:00 h Feidman Sextett / Klezmer for Peace Akzent-Theater Wien
Als PDFDrucken

Anzeige