Wohin zum Feiertag? Jocelyn B. Smith und verschiedene Voices mit einem einmaligen Konzert in der Universität der Künste: „Spirit of One – Die Konzertsensation am Reformationstag“

0
10
© 2016, Foto: Andreas Hagemoser, © 2017 BU: Andreas Hagemoser

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Dieser Feiertag kam unerwartet. Jetzt ist er da. Alle Läden zu, außer im Hauptbahnhof, doch da geht man ungern hin: Zu viele Ketten, die nicht nur hier kaum Steuern zahlen, wenig inhabergeführte Geschäfte und ab und zu fällt ein riesiges Betonteil von der Fassade. Am Sonntag fuhren noch nicht einmal Züge. Nicht, weil die deutsche Bahn so christlich ist, sondern wegen Sturm Herwath, der auch gestern noch Zugausfälle auslöste.

Zum Konzertsaal der UdK in der Nähe des Zoos

Wohin also? Der ultimative Tip: 19 Uhr in die UdK zu Jocelyn B. Smith und „Spirit of One – Die Konzertsensation am Reformationstag“ mit dem Orchester der Kulturen; sich die besten Plätzen sichern für die Musik, die um 20 Uhr beginnt.
Auf einer Website mit vielen „o“s, die zu allem Überfluss auch noch eine org-Endung hat, erfährt man etwas über SpiritofOne.

„Zeit, etwas Neues zu wagen“

Es sei Zeit, etwas Neues zu wagen. Das kann man ruhig in Welt hinaus trompeten.

Aber was? Schließlich will man nicht vom Regen in die Traufe. Unendliches Leid und Flüchtlingsströme brachten die Oktoberrevolution und andere Brüche.

„Spiritualität ohne die Grenzen konventioneller Religionen. Ein Weg, der für jede und jeden offen ist.“ Nun gut. Lassen wir uns überraschen.
„Entdecke einen neuen Weg“, wird dort vorgeschlagen und ein Trailer ist im Angebot.

„Glauben ist wie die Stille, die die Liebenden zueinander bringt…“

Dazu als Motto ein Zitat von Abraham Joshua Heschel: „Glauben ist wie die Stille, die die Liebenden zueinander bringt, wie ein sanfter Hauch, vereint im Wind.“
Wollen wir das glauben? Cui bono?
Die Gedanken sind frei, das ist das Gute.
Das Schöne ist, dass man die Musik hören kann, ohne etwas unbeweisbares Glauben zu müssen. Der neutrale Ort wird auch wenige Agnostiker vom Konzertbesuch abhalten. Und vielleicht wird der Abend ja so wunderbar, wie es zu vermuten steht.-

Reformationstag bundesweit nur 2017

Der Autor erfuhr selbst erst vor kurzem davon. Der Reformationstag wird in Deutschland schon lange gefeiert, auch in der Bundesrepublik, aber nur in den vier Bundesländern, die sich alle in der Nähe von Wittenberg befinden. Die Ausweitung auf die anderen 75% oder drei Viertel des Landes ist schon ein Ding. Einmalig.
Sonst wird nur in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt gefeiert, wo die Lutherstadt Wittenberg an der Elbe liegt mit der berühmten Kirche, an die der Überlieferung nach Martin Luther seine 95 Thesen genagelt haben soll. Die Schloss- und Universitätskirche. Wenn zwischen 1517 und 1817 die Universität eine Kirche hatte, dann kann ein bisschen Spiritualität an der Uni in der Hardenbergstraße wohl nicht schaden.

Was? JSB & Orchester der Kulturen

„Spirit of One – Die Konzertsensation am Reformationstag“

Wann? Datum und Uhrzeit: Reformationstag, Dienstag, 31. Oktober 2017, 20 Uhr

Wo? Ort: Konzertsaal der UdK (Universität der Künste, ehemals HdK), Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin
Berlin-Charlottenburg, U- und S- und Regionalbahn-/ Fernbahnhof Zoo = Berlin Zoologischer Garten.
BVG-Bus 245 Steinplatz

http://www.jocelynbsmith.com

https://www.spiritofone.org

image_pdfAls PDFimage_printDrucken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

96 − 91 =