150 Jahre Hamburger Kunsthalle – Am 30. August 2019 werden in der Hamburger Kunsthalle drei Ausstellungen eröffnet

Hamburg, Deutschland (Kulturexpresso). Die Hamburger Kunsthalle wird 150. Zum Jubiläum werden alle am 31. August und am 1. September 2019 zu einem „großen Festwochenende“ eingeladen, vor allem Hamburger und solche, die es werden wollen und sollen, samt Gästen der Stadt.

Freier Eintritt also für alle angeblich dank „einer großzügigen Förderung der Freunde der Kunsthalle e.V.“, die das Geld dafür nicht brüten, sondern bekommen.

In einer Pressemitteilung der Hamburger Kunsthalle vom 23.8.2019 heißt es: „Dem Jubiläumsmotto »für UNS ALLE« folgend, wird inmitten der Sammlungspräsentation und der Ausstellungen, im Werner-Otto-Saal, in der Museumsgastronomie DAS LIEBERMANN und im THE CUBE sowie auf dem Außengelände des Museums 150 Jahre Kunsthalle gefeiert: Führungen, Projektionen, Gespräche, Lesungen, Klangsphären, Tanzaktionen, Filmvorführungen, Food-Trucks, ein Kinder- und Familienprogramm sowie eine Party bis spät in die Nacht werden geboten.“

Gleich drei Ausstellungen („100 Jahre Hamburgische Sezession. Begegnungen in der Sammlung“, „Rembrandt. Meisterwerke aus der Sammlung“ und „UNFINISHED STORIES. Geschichten aus der Sammlung“ werden am 30. August 2019 eröffnet.

Wie auf dem Fischmarkt in Altona legen die Verantwortlichen noch etwas obendrauf und werden „die Online-Stellung des vollständigen Sammlungsrundgangs durch acht Jahrhunderte Kunst freigeschaltet“. Über die Website genannte Heimatseite im Weltnetz würden „sämtliche ca. 1000 im Museum präsentierten Werke mit einem Foto und den wichtigsten Basisdaten abrufbar sein“.

Da kann man auch bleiben, wo der Pfeffer wächst. Und da, wo er wächst, ist das Weltnetz wohl auch besser und billiger zu erreichen.