„La Bohème“ in der Komischen Oper Berlin – online selbstredend. Stream

0
147
Argentinische Gauchos trommeln, tanzen und
Ohne Worte verständlich: Musik und Tanz der argentinischen Cowboys. Deutschlandpremiere in der Komischen Oper Berlin. © 2018, Foto: Andreas Hagemoser

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Das ist heute möglich: „Du, ich bin gerade in der Oper, komm‘ doch auch!? Du kommst gerade aus der Badewanne? Bist im Schlafanzug? Ungeschminkt? (gender-offen: unrasiert?) Macht nichts! Geh einfach auf https://www.komische-oper-berlin.de statt in die Behrenstraße 55-57!“ In 10117 Berlin, genau. Noch nicht mal anrufen unter (030) 47997400 braucht man, obwohl das Telefon, auch das Festnetztelefon – es gibt ja noch diese aussterbende Minderheit in der Bundesrepublik Deutschland, auch wenn sie keinen Verfassungsrang genießt – durchaus infektionsungefährdend zu benutzen ist. Um 19 Uhr ging‘s los an diesem Samstag oder Sonnabend, den 18. April 2020. Eine Woche nach Ostern der Evangelen und Katholiken ist es das Osterwochenende der Orthodoxen. Und in Berlin für andere Orthodoxe um 19 Uhr noch zu hell, um das Internet einzuschalten (wegen des Schabbats).

Soll doch jeder nach seiner Fasson selig werden! Die Pyjama- und Schlunzfraktion hat gerade Oberwasser. Auch frisch frisiert zu sein ist Fritz und Frieda fast unmöglich. Friseurbesuch: Fehlanzeige. Von Friesland bis Flensburg, Freiburg bis Freiberg. 1A Garderobe bewahren wir uns für den Herbst auf (2020 oder 2021).

Wir illustrieren den Beitrag mit einem Bild aus der Vergangenheit*. Komische Oper, aber nicht „Bohème“. Man habe ob der aktuellen Situation – Frühling und so – Verständnis.

DIREKT zum Strom (Stream) gelangt man, genug Strom vorausgesetzt, hier: https://www.komische-oper-berlin.de/entdecken/premiere-livestream/ .

Die Komische Oper schreibt:

„Aufgrund der aktuellen Situation und der Ausbreitung des Coronavirus sehen wir uns bedauerlicherweise veranlasst, alle Vorstellungen bis einschließlich 19. April 2020 abzusagen. Doch Sie müssen in der nächsten Zeit nicht auf die Komische Oper Berlin verzichten! Neben The Bassarids, Frühlingsstürme und Pellés et Mélisande präsentieren wir Ihnen in den kommenden Wochen einzigartiges Musiktheater im Stream – von Puccini bis Schönberg und Monumentaloper bis Operette. Schalten Sie ein!“

Was bleibt? Nachzutragen, dass „La Bohème“ von Giacomo Puccini ist.

Denn das nicht zu wissen, ist heute möglich. Kann man ja nachgucken. Später, denn der Stream könnte ja vorbeigeflossen sein.

Lernen ist wie Schwimmen gegen den Strom.

(* Der Beitrag, in dem das Photo dieses Beitrags erstmals exklusiv veröffentlicht wurde: https://kulturexpresso.de/nach-wessen-trommel-tanzt-du-maennlichkeit-kraft-und-beweglichkeit-wortlos-heruebergebracht-mit-malambo/

Anzeige