Der unsterbliche Weg. Peter Handke zeigt in einem Film, wie und wo er arbeitet – und allerorten fragen sich die Leute, wie sie leben sollen

Berlin/ Bodensee, Deutschland (Kulturexpresso). Handke ist scheu. Fast behutsam nähert man sich ihm. Zu Anfang bin ich enttäuscht. Ein Polaroidbild Handkes, unscharf zudem, soll einführen. Das Innere eines Waggons, Menschen stehen. Pendler. Dann draußen. Der Zug verlässt den Bahnhof. Auf dem regennassen Bahnsteig bilden sich Pfützen. Danach sehen wir Tropfen auf den Blättern und einen … Der unsterbliche Weg. Peter Handke zeigt in einem Film, wie und wo er arbeitet – und allerorten fragen sich die Leute, wie sie leben sollen weiterlesen