DHM-Ausstellung „Report from Exile – Fotografien von Fred Stein” im Weltnetz

Ausstellung „Report from Exile – Fotografien von Fred Stein im DHM in Berlin. © DHM, Foto: David von Becker

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Das Deutsche Historische Museum (DHM) ist dicht, weil die Verantwortlichen, die Regierenden in Stadt und Land nicht ganz dicht sind. Ausnahmezustände aller Orten in der BRD und repressive Maßnahmen, Ermächtigungen, Absperrungen und Ausgangssperren und so weiter und so fort.

Daher laden die Bosse des DHM zum Weltnetzerleben der Ausstellung „Report from Exile – Fotografien von Fred Stein“ ein. Die sei laut DHM-Pressemitteilung vom 18.2.201 eine „Werkschau“ mit „Arbeiten des deutsch-amerikanischen jüdischen Fotografen“ Alfred Stein, der am 3. Juli 1909 in Dresden geboren wurde und am 27. September 1967 in New York City starb. Sein Werk, Stein gilt als Pionier der Kleinbildfotografie, überdauern. Berühmt sind eine Bildreportagen aus und über Paris aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sowie seine Portraits von Albert Einstein.

Geplant ist die Stein-Ausstellung bis zum 20. Juni 2021 im Pei-Bau. Sie läuft ohne Publikum seit dem 11.12.2020.

Alle digitalen Angebote auf einen Blick: https://www.dhm.de/ausstellungen/report-from-exile-fotografien-von-fred-stein/  

Anzeige