Lesen um zu Schreiben um die Welt zu verstehen – Annotation zum Buch „Bei Regen in einem Teich schwimmen“ von George Saunders

29
"Bei Regen in einem Teich schwimmen" von George Saunders. © Luchterhand

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Obgleich man Putin getrost als einen widerlichen Fucker bezeichnenden muss, hat uns Russland doch viele wunderbare Dinge geschenkt.

Ganz weit oben stehen die russischen Klassiker wie Tschechow, Turgenjew, Tolstoi oder Gogol. Der amerikanische Schriftsteller und Schreib-Lehrer George Saunders hat ein Buch geschrieben, das uns, egal ob Leserin oder Selberschreiber, aufs feinste aufzeigt, was so genial an den oben genannten russischen Erzählern ist.

Wem bisher nicht die Augen ob der literarischen Wirkmächtigkeit dieser Superautoren aufgingen, dem empfehlen wir das Buch aus innigste, weil darin Saunders nachweist, wie Literatur funktioniert und was sie mit uns anstellt.

Ein großartiges und lehrreiches Buch über das Schreiben, Saunders zeigt wo Kunst beginnt und brennt uns Sätze für die Ewigkeit hinter die Hirnrinde. Lesen!

Bibliographische Angaben

George Saunders, Bei Regen in einem Teich schwimmen, Von den russischen Meistern lesen, schreiben und leben lernen, 544 Seiten, Übersetzer aus dem VS-amerikanischen Englisch: Frank Heibert, Originaltitel: A Swim in a Pond in the Rain, Originalverlag: Riverhead Books, Bindung: fester Einband mit Schutzumschlag, Format:  13,5 x 21,5 cm, Verlag: Luchterhand Literaturverlag im Konzern Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, München, 1. Auflage 14.6.2022, ISBN: 978-3-630-87697-9, Preise: 24 EUR (Deutschland), 24,70 EUR (Österreich), 33,90 SFr

Anzeige

Vorheriger ArtikelBesorgte Bürger in München – Annotation zum Roman „Bullauge“ von Friedrich Ani
Nächster ArtikelZum 80. Geburtstag von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim