Mensch gib acht! – Annotation zum Buch „Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit“ von David Graeber und David Wengrow

21
"Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit" von David Graeber und David Wengrow. © Klett-Cotta

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Vorab dies, Anfänge ist das spannendste Buch des Jahres 2021, zweifelsohne. Ein absolutes Must read, holt euch das Werk! David Graeber (leider am 2.9.2020 viel zu früh verstorben) war einer der bedeutendsten Anthropologen unserer Zeit und David Wengrow ist einer der führendsten Archäologen der Gegenwart. Beide haben in ihrem visionären Buch die Menschheitsgeschichte im Steinbruch des Menschheit von hinten nach vorn und umgekehrt gedacht. Genial!

Das Buch bietet die Synthese neuster Forschungen im knorken Mantel radikaler Globalisierungs- und Zivilisationskritik, es ist ein progressives Werk über das zerstörerische Wirken den Menschen und stellt vieles von dem in Frage, was wir in Schule und Studium mit der Muttermilch aufgesaugt haben.

Lasst euch tollschocken, genießt den Waschgang bei 30 Grad und freut euch über aufregende Sätze, die ihr so noch nicht vernommen habt.

Noam Chomsky sagt völlig zurecht: »Graeber und Wengrow entlarven Klischees über die weit zurückreichende Geschichte der Menschheit, um unserem Denken zu erschließen, was in der Zukunft möglich ist. Es gibt kein vitaleres, kein unserer Zeit angemesseneres Projekt.«

Dieses Buch muss man lesen!

Bibliographische Angaben

David Graeber und David Wengrow, Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit, 672 Seiten, Bindung: fester Einband mit Schutzumschlag, Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart, 4. Druckauflage 2022, ISBN: 978-3-608-98508-5, Preis: 28 EUR (Deutschland), 28,80 EUR (Österreich)

Anzeige

Vorheriger Artikel„How to & Know-how“ – Eine neue Ausstellung des Neue Galerie Gladbeck e.V.
Nächster ArtikelBaselitz bei Berlin oder „Schinkel nach Athen tragen“