Nick Cave öffnet sein Archiv und trifft sich selbst

41
"Stranger Than Kindness" von Nick Cave. © Kiepenheuer & Witsch

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Ehrlicherweise werden auch Popsternchen alt, Nick Cave, der australische Ausnahmekünstler und große Weltleidende, steckt mitten im vierundsechzigsten Lebensjahr. Er hat eine harte Drogenzeit in den 90ern überlebt und den schmerzlichen Unfalltod seines Sohns Arthur 2015, er turtelte mit Kylie Minogue, salbaderte mit Blixa Bargeld und ist heute ein fast mythisch verehrter Alter…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige