The 12 Tenors mit Greatest Hits im Berliner Tipi am Kanzleramt

Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Zwölf internationale Tenöre aus Italien, Großbritannien, Irland, Schottland, den Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland sind seit über zehn Jahren in der Welt unterwegs. Während das Publikum kulinarische Genüsse serviert bekommt, präsentieren sie ihren einzigartigen Mix aus klassischer Oper, Pop und Rock.

Eine Augenweide für sich allein gesehen ist schon die Truppe junger, stolzer, schwarzhaariger Tenöre – ganz zu schweigen von den musikalischen Genüssen! Leidenschaftlich und mit kraftvollen Stimmen präsentieren sie mit einer ausgefeilten Choreografie Ohrwürmer wie „Funiculi, Funicula“, „Kleiner, grüner Kaktus“, „Imagine“ von John Lennon, „Volare“, „Hallelujah“ (besonders ergreifend, da mehrkehlig gesungen), „Come together“ von den Beatles, „Delilah“ von Tom Jones – hier wurde zum Mitschunkeln aufgefordert, „Amazing grace“ – ebenfalls besonders anrührend, da mehrstimmig gesungen, Michael Jackson „Thriller“, Giacomo Puccini’s „Nessun Dorma“, Verdi’s „La Donna è mobile“, „O sole mio“, „Du bist mein ganzes Herz“ aus der Léhar-Operette „Das Land des Lächelns“, zu John Travolta’s „Staying alive“ wurde das Publikum aufgefordert, mitzutanzen. Bei Joe Cocker’s „You can leave your hat on“ begann einer der gut gebauten, jungen Tenöre einen Strip und entblößte – dem Song entsprechend – seinen muskulösen, tätowierten Oberkörper – catch-as-catch-can.

Slips flogen auch auf die Bühne und eine der Damen im Publikum musste unbedingt nach vorne zur Bühne, ein Küsschen erheischen – honi soit qui mal y pense. Oper der besonderen Art! Ein sehr unterhaltsamer, stimmungsvoller Abend im Tipi am Kanzleramt, welches sein 15-jähriges Bestehen feiert.

Anzeige