Wenn Teenager träumen… – Roncallis Varieté im Apollo-Theater in Düsseldorf am Rhein

90
Roncalli. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Düsseldorf, 29.1.2022

Düsseldorf, Deutschland (Kulturexpresso). Im Düsseldorfer Apollo-Theater kann man seit dem 13. Januar 2022 sehen, was dabei herauskommt, wenn Teenager träumen. Das Programm mit dem Titel „Teenage dreams – Deine erste Liebe“ würde Besucher „in die Zeit der ersten Schmetterlinge im Bauch“ versetzen, heißt es auf der Heimatseite Apollo-Varieté im Weltnetz. Dafür würden „fantastische Künstlern waghalsige, traumhaft schöne und beeindruckende Momente“ bietet.

Roncalli. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Düsseldorf, 29.1.2022

Allerlei „Artisten aus aller Welt“ betreten die Bühne und manche scheinen der Schwerkraft Streiche zu spielen, einer auch dem Publikum.

Fliegen wie ein Schmetterling, warum nicht?! Das Programm im runden wie roten Saal scheint reizvoll und rasant. Die Artisten sind es auch. Marverik Niemen (Rola Bola), Johny Rico (Comedy), Pierre Jean-Paul Poissonnet (Sänger), Hermanos Acero (Hand-Auf-Hand), Willers III (Rollerskating) Megan Intruglio (Vertikaltuch), Igor Boutorine (Hula-Hopp), Esmira und Artur (Duo Pole und Duo Aerial) mit dem Apollo-Ballett (das mit den langen Beinen) sorgen für Stimmung unter dem Sternen-Lampen-Himmel des Düsseldorfer Apollo-Theaters.

Roncalli. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Düsseldorf, 29.1.2022

Doch offensichtlich kommt auch der Gaumenschmaus nicht zu kurz. Das Drei-Gänge-Menü zur schönen Schau, kurz: Roncallis Varieté, bietet als Vorspeise „‚Fenchel-Orangensalat‘ mit Macadamia-Nüssen und Chilis“, als Hauptgericht „‚Kalbsbraten‘ mit gratinierten Kartoffeln und Schwarzwurzelgemüse“ oder „‚Zanderfilet‘ an Süßkartoffel-Püree, dazu Möhren-Pastinaken-Gemüse“ oder „‚Linsen-Bolognese‘ mit Bandnudeln und Parmesan“ und als Nachtisch „‚Gesalzene Karamellcreme‘ mit Guérande-Saltz und Crumble-Boden“.

Roncalli. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Düsseldorf, 29.1.2022

Mit 59 Euro an einem Mittwoch, Donnerstag oder Sonntag im Parkett 1 für Speis und Spaß sowie 69 Euro an einem Freitag und Samstag sind die Preise nicht gesalzen. Selbstverständlich darf auch im „Roncallis Apollo-Varieté“ a la carte bestellt und gegessen werden. Die Auswahl scheint für Gourmands und Gourmets gleichermaßen Gutes zu versprechen.

Fotoreportage

Siehe auch die Fotoreportage: „Teenage Dreams – Deine erste Liebe“ in Roncallis Varieté im Varietétheater Apollo von Dr. Bernd Kregel.

Anzeige

Vorheriger ArtikelSprachakrobatik im trostlosen Thüringen – Annotation zum Roman „Herscht 07769“ von László Krasznahorkai
Nächster ArtikelFotoreportage: „Teenage Dreams – Deine erste Liebe“ in Roncallis Varieté im Varietétheater Apollo