12. Achtung Berlin in Großberlin und Kleinmachnow

0
401
Quelle: Pixabay, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Das nächste Filmfest steht vorm Berliner Tor. Am 12. April 2016 eröffnet zum zwölften Mal das Festival Achtung Berlin mit dem New Berlin Film Award und wird bis zum 20. April 2016 in den Spielstätten Babylon, Filmtheater am Friedrichshain, Tilsiter Lichtspiele sowie Neue Kammerspiele Kleinmachnow rund 100 Filme präsentieren.

An Spree und Teltowkanal werden im Wettbewerb „abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange und kurze Filme“ gezeigt.  Neben einem Spielfilm-Wettbewerb und einem Dokumentarfilm-Wettbewerb sowie den Wettbewerben für Mittellange Filme und Kurzfilme kann Kinokost des etwas anderen Art vor allem in den Sektionen Berlin Highlights und Berlin Documents gekaut oder durch den Kakao gezogen werden. Wer lieber kalten Kaffee mag, der ist in der Sektion Retrospektive gut gebettet. Die Retrospektive findet erstmals im Bundesplatz-Kino statt, das sich mit seiner filmhistorischen Reihe am Sonntagnachmittag bei Berliner und Brandenburger Cineasten bereits einen Namen machte.

Eröffnet wird die zwölfte Achtung Berlin mit einer Weltpremiere von Timo Jacobs, der seinen zweiten Spielfilm „Mann im Spagat – Pace, Cowboy, pace“ präsentiert. Laut Veranstalter (Pressemitteilung vom 29.02.2016) werde Jacobs als „Regisseur und Hauptdarsteller“ nicht nur von den Festivalleitern Hajo Schäfer und Sebastian Brose begrüßt, sondern „seinen Film im Kino International in Anwesenheit seines Filmteams vorstellen“.

Das alles und noch viel mehr „für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg“ – hört, hört – bietet das zwölfte Achtung Berlin demnächst in Großberlin und Kleinmachnow.

Als PDFDrucken

Anzeige