„Cascadia“ von Randy Flynn ist das Spiel des Jahres 2022

31
"Cascadia" von Randy Flynn, illustriert von Beth Sobel. © Kosmos

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). In einer Pressemitteilung des Spiel des Jahres e.V. mit Sitz in Kerpen vom 16.7.2022 wird darauf hingewiesen, daß das Spiel „Cascadia“ von Randy Flynn, das von Beth Sobel illustriert wurde und im Kosmos-Verlag erscheint, das Spiel des Jahres 2022 sei. Für den Preis, der am 16.7.2022 in Berlin verliehen wurde, waren zudem „Scout“ von Kai Kajino (Oink Games) und „Top Ten“ von Aurélien Picolet (Cocktail Games) nominiert.

Die Begründung wird wie folgt mitgeteilt: „‚Cascadia‘ ist ein wahres Wohlfühlspiel. Die Spielzüge sind immer belohnend, selbst wenn die angebotene Auswahl nicht immer passend liegt. Besonders gelungen ist die zweigeteilte Puzzleaufgabe, für die eine gute Balance zwischen den passenden Landschaften mit den richtigen Tiersymbolen gefunden werden muss. Für die hohe Wiederspielbarkeit sorgen die modularen Regelkarten, die die Spielenden jede Runde vor neue Herausforderungen stellen sowie eine optionale Kampagne.“

Cascadia selbst gilt dem Autor als eine Region Im Nordwesten der VSA und dem Südwesten des Kanada genannten Staates in Nordamerika. Doch es geht nicht um Ureinwohner und Besatzer beziehungsweise Siedler, sondern um Flora und Fauna, also Tier- und Pflanzenwelt. Bei diesem Legespiel lassen sich die Tiere nur legen, wenn das Biotop paßt. „Bär, Fuchs, Bussard, Hirsche und Lachse glücklich zu machen“ ist also eine Frage der Gesinnung beziehungsweise des „Wohlfühlspiels“ mit Namen „Cascadia“.

Anzeige

Vorheriger ArtikelPizza-Park-Party in Berlin oder Pizza Margherita und Marinara aus Ooni-Öfen
Nächster Artikel„Living Forest“ von Aske Christiansen ist das Kennerspiel des Jahres 2022