Das geheime Leben der „Sinti in der DDR“ – Der Alltag einer Minderheit in einem Sachbuch von Markus Hawlik-Abramowitz und Simone Trieder

451
"Sinti in der DDR, Alltag einer Minderheit" von Markus Hawlik-Abramowitz und Simone Trieder. © Mitteldeutscher Verlag

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Ein großartiges Buch zur Geschichte der Sintikultur erblickte dieser Tage im Mitteldeutschen Verlag das Licht des Buchlebens. Das Buch: Sinti in der DDR: Alltag einer Minderheit, ist zweigeteilt. Auf den ersten 82 Seiten liefert uns Simone Trieder einige wunderbare Texte, die sich mit der Lebenswirklichkeit der Sinti in der DDR befassen. Dank…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige

Vorheriger ArtikelDie ersten 20 Seiten las ich atemlos – Annotation zum Roman „Das schwarze Königreich“ von Szczepan Twardoch
Nächster ArtikelClan-Insider Khalil O. und seine Verwandlung vom Saulus zum Paulus – Zum Buch „Auf der Straße gilt unser Gesetz“ von Khalil O. und Christine Kensche