He Ho, lets Go! – Annotation zum Buch „The Clash“ von The Clash

65
"The Clash" von The Clash. © Heyne im Konzern Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). The Clash waren musikalische Vorreiter, politisch engagierte Menschen, experimentierfreudige Musiker. All das findet sich in diesem Buch wieder, das im lockeren Interviewstil die Geschichte der Band erzählt.

Wer Clash ums Strummer & Co. liebt, kommt voll auf sein Kosten. Das dazugehörige Bildmaterial ist ein weiterer Pluspunkt. Mitunter ist die Übersetzung etwas holperig, macht aber nichts, ist ja Punk!

Clashs erstes Album ist eine ganz große Punknummer, wir erfahren alles rundum die Aufnahmen und die Geburtswehen.

Weil es ein offizielles Bandbuch ist, bekommen wir die Infos von den Musikern selbst. Insgesamt überwiegen die Fotos, kritische Töne finden sich auch kaum, aber dafür gibt es andere Bücher.

Tolles Zeitdokument, kaufen!

Bibliographische Angaben

The Clash, Das offizielle Bandbuch, 408 Seiten, Übersetzerin aus dem Englischen: Violetta Toppalova, Originaltitel: The Clash, Originalverlag: Atlantic Books, fester Einband, Pappband, Format: 17,0 x 22,5 cm, Verlag: Heyne im Konzern Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, München, 1. Auflage, 28.2.2022, ISBN: ‎978-3-453-27388-7, Preise: 24 EUR (Deutschland), 24,70 EUR (Österreich), 33,90 SFr

Anzeige

Vorheriger ArtikelJaja, die Berger, die ist schlau, wie der Fuchs in seinem Bau – Zum Film „Fuchs im Bau“ von Arman T. Riahi
Nächster ArtikelKraut verschlingen wie Kaninchen und die Welt am olivgrünen Wesen genesen lassen? – Zum Buch „Alles bio – logisch?!“ von David Spencer