Lakonisches über lustvolle Sehnsüchte im langweiligen Sozialismus – Annotation zum Roman „Wenn die Wale an Land gehen“ von Kathrin Aehnlich

141
"Wenn die Wale an Land gehen" von Kathrin Aehnlich. © Copyright Kunstmann

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Die 1957 in Leipzig geborene Kathrin Aehnlich läßt Roswitha Sonntag nach New York reisen. Die frisch Geschiedene will Mick, ihren besten Freund aus längst vergangenen studentischen Tagen besuchen. Mick, damals „der Mittelpunkt ihrer Clique, die in den 1980er-Jahren in Leipzig unzertrennlich und unbesiegbar“ war, wie es in einer Pressemitteilung des Verlages Kunstmann…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige