„Mauerfilme“ im Amphitheater im Berliner Mauerpark vom 13. bis 15. August 2021

183
Jede Menge junge Leute im Berliner Mauerpark. Quelle: Pixabay, Foto: Valentin Baciu

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Aus Anlaß der 60. Jährung des Mauerbaues in Berlin geben sich Sozen aller Couleur sowie Olivgrüne Mühe, Spektakel zu bieten und Brot. Vom 13. bis 15. August 2021 sollen im Amphiteather im Mauerpark Filme gezeigt werden, „Mauerfilme“.

Rund 75 Filme, Dokumentationen und Archivschnipsel aus Ost und West“ würden gezeigt werden, heißt es auf der Heimatseite https://www.mauerbau.berlin im Weltnetz, „darunter auch 20 Animations- und Kurzspielfilme aus jüngerer Zeit“.

Draußen und umsonst heißt die Parole und weil das wohl auch so sein wird, könnte es bei gutem Wetter voll werden am Freitag zwischen 17 Uhr und 22 Uhr, am Samstag zwischen 12 Uhr und 22 Uhr sowie am Sonntag zwischen 12 Uhr und 21.30 Uhr.

Daß die Veranstaltung „von Geschichtsbüro Müller in Kooperation mit Kulturprojekte Berlin, gefördert vom Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur … unter den geltenden Regeln der Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin“ stattfinden werde und „die Anzahl der Sitzplätze … begrenzt“ sei, das wird auch mitgeteilt.

Also vielleicht doch besser in der Sonne liegen, Musik hören oder ein Buch lesen?

Anzeige