Mu Mu Mumpitz oder „Matrix Trallala“

127
Cyberspace. Quelle: Pixabay, Foto: Jae Rue

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Daß der „Matrix Resurrections“ genannte Spielfilm ein Topf voll Scheibenkleister ist, das ist wohl wahr, denn was soll er sonst sein? Ein Film mit Überlänge und Übernatürlichem etwa, also ein Zukunftsfilm mit Männern und Frauen, die über übernatürliche Kräfte verfügen? Ja, das ist er wohl, wobei er sich in eine Reihe voller…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige