Niki Lauda lebt! – Zu Biografie „Niki Lauda“ von Maurice Hamilton

0
147
"Niki Lauda, die Biografie" von Maurcie Hamilton. © Edel Books

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Jedenfalls Niki Lauda wird in der Biografie gleichen namens wieder zum Leben erweckt.

Jedem Autofahrer ist der smarte Ösie spätestens seit seinem schweren Unfall (schwere Verbrennungen, er ließ sich nie wieder Aufschönen) ein Begriff. Die Bio bietet Lesestoff für junge und ältere Freunde der brachialen Raserei.

Auch wenn heute die Formel 1 kaum noch einen Menschen hinter dem Ofen vorlockt, war sie in den 60er bis 90er Jahren Massensport. Stars wie Lauda füllten die Klatschspalten, heute längst vergessene Zeitschriften fluteten die Einfamilienhäuser, der handwerkliche Mittelstand stand auf Autos und fuhr mit Zelt, Bierbox, Weinbrand und Pall Mall den Rennen der Stars hinterher.

Lauda prägte die Formel 1 über Jahrzehnte als Fahrer, Manager, Medienexperte, Berater und Macher aller Lebenslagen.

Er wurde zweimal für Ferrari Weltmeister, Niki Nazionale war ein Held seiner Zeit, als das Auto noch für den Inbegriff der Individualität galt.

Hamilton hat Familie, Zeitzeugen, Freunde und Feinde gesprochen und daraus ein lesbares Portrait gebaut.

Bibliographische Angaben:

Maurice Hamilton, Niki Lauda. Die Biografie, „Es ist nicht einfach, perfekt zu sein“, 400 Seiten, Verlag: Edel Books, ein Verlag der Edel Germany GmbH, Hamburg 2020, ISBN-13: 978-3841907257, Preis: 24,95 EUR (D)

Ein bisschen mehr über Herrn Niki Lauda in dem Artikel „Zugfälltaus“ im Kulturexpresso:

Wer sich für brennende Autos interessiert, nicht nur das von Niki Lauda: https://polizeiberichte-berlin.de/bericht/autos-brannten_35293 (aktuelle Fälle aus Berlin-Neukölln).

Anzeige