Wenn der Gaumen tanzt – „Dancing Mocca“ vereinigt die Aromen von Weinessig und Kaffee

215
Dancing Mocca. © Weinessiggut Doktorenhof Wiedemann GmbH

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Essig und Kaffee. Auf den ersten Blick vielleicht eine etwas gewagte Kombination. Aber es funktioniert, wie der „Dancing Mocca“ beweist. Die Aromen von Weinessig und Kaffeebohnen ergänzen sich wunderbar, ja, sie scheinen perfekt miteinander zu harmonieren. Zudem nimmt man Aromen von Zedernholz, Aprikosen, Lakritze und Karamell wahr. Im winzigen Probiergläschen kommt diese…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige

Vorheriger ArtikelMuseum Angewandte Kunst am Frankfurter Schaumainkai öffnet am 9. März 2021 mit angewandter Kunst
Nächster ArtikelSakkara, die altägyptische Nekropole am Nil, lebt – auch in der Glotze wieder auf