Zwei Trunkenbolde in Prag – Annotation zum Buch „Nachtgestalten“ von Jaroslav Rudis und Nicolas Mahler

158
Nachtgestalten von Jaroslav Rudi © Luchterhand Literaturverlag in Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Es ist mindestens eine glückliche Fügung, dass siech die zwei Vollblutkünstler Rudis und Mahler zum Biertrinken getroffen haben, um aus der zünftigen Sauferei eine großartige Graphic Novel erblühen zu lassen.

Worum geht es? Um zwei traurige Biertrinker in Prag, die außer dem Bier und verflossenen Lieben wenig Spaß am Leben zu haben. Oder ist das genau das richtige Maß an Spaß? In ihren ewig gleichen Gesprächen geht es um Hana und die europäischen Variante der Bison, dem Wisent. Hana hat beide sitzen lassen, der Bisonmann lebt in den Wäldern, um sich nur zu Paarungszeit mit seiner Bisonfrau zu treffen.

Bierkenner und Zugfachmann Rudis baut aus knappen Dialogen eine tragische Geschichte, deren bittere Pointe uns traurig lachend zurücklässt. Mahlers Pinselstrich, so einfach, so klar, baut die passende Ausstattung. Wir kennen ihn durch seine Klassikerinterpretationen und schätzen seinen k & k Witz, der immer ein männlicher Witz ist.

Ja, es sind kauzige Männergespräche, die letztlich Einsamkeit und Schmerz heißen, auch wenn sich wunderbar darüber unterhalten wird, ob Eulen nun pinkeln oder pissen. Beide sind kleine Haseks in 21, nicht umsonst trägt Rudis denselben Vornamen.

Fantastisches Buch, kaufen, 9 von 10 Punkten.

Bibliographische Angaben

Jaroslav Rudis (Text), Nicolas Mahler (Zeichnungen), Nachtgestalten, 144 Seiten, 144 farbige Abbildungen, Format: 17,0 x 24,0 cm, Verlag: Luchterhand Literaturverlag in der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, München, 1. Auflage, 22.2.2021, ISBN: 978-3-630-87638-2, Preise: 18 EUR (Deutschland), 18,50 EUR (Österreich), 25,90 SFr

Anzeige