Berlinale: Goldener Bär für „Touch me not“ von Adina Pintilie – Internationale Jury vergibt Preise der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin

0
441
Berlinale-Palast in Berlin.
Der Palast der Berlinale am Marlene-Dietrich-Platz in Berlin. © Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2016

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Die Internationale Jury der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin vergab am Abend im Berlinale-Palast am Marlene-Dietrich-Platz die Preise. Ein Goldener Bär und über eine Hand voll Silberne Bären wurden wie folgt vergeben:

Adina Pintilie bekommt für den rumänischen Wettbewerbsfilm der Berlinale mit dem Titel „Touch me not“ den Goldenen Bären.

Der Silberne Bär Großer Preis der Jury mit Tom Tykwer als Jury-Präsident und Cécile de France, Chema Prado, Adele Romanski, Ryūichi Sakamoto und Stephanie Zacharek als Jury-Mitglieder, geht an Małgorzata Szumowska für den Film „Twarz“ („Mug“).

Marcelo Martinessi erhält den sogenannte Alfred-Bauer-Preis und also einen Silbernen Bären für den Film „Die Erbinnen“ („Las herederas“).

Anthony Bajon bekommt als Bester Schauspieler in dem Streifen „Das Gebet“ von Cédric Kahn einen Silbernen Bären.

Der Silberne Bär für die Beste Regie geht an Wes Anderson für seinen Film „Isle of Dogs“.

Der Silberne Bär für das Bestes Drehbuch geht an Alonso Ruizpalacios und Manuel Alcalá für „Museo“.

Für eine Herausragende Künstlerische Leistung wird auch ein Silberner Bär vergeben. Dieses Mal ging er an Elena Okopnaya für Kostüm und Production Design in dem Film „Dovlatov“ von Alexey German Jr.

Als PDFDrucken

Anzeige