Betteln statt kritisieren – Gibt sich Gerald Mertens, Kuratoriumsvorsitzender der Deutschen Orchester-Stiftung, der Lächerlichkeit preis? Und wenn ja, warum?

Ein Bettler, aber nicht aus Bronze. Quelle: Pixabay, Foto: 3centista

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Dass „seit dem 16. März 2020 … die Spendenaktion #MusikerNothilfe der Deutschen Orchester-Stiftung 2,677 Millionen Euro gesammelt“ habe, das teilt Gerald Mertens, Kuratoriumsvorsitzender der Deutschen Orchester-Stiftung (DOV) mit Sitz in Berlin, per DOV-Pressemitteilung vom 27.8.2020 mit.

Dagegen ist genau so wenig einzuwenden wie gegen die Auszahlung. Unter dem Betreff „Pressemitteilung Deutsche Orchester-Stiftung 14-20: Spendenaktion #MusikerNothilfe sammelt über 2,6 Mio. Euro“ heißt es in der besagten DOV-Pressemitteilung dazu: „Rund 80 Prozent der Spendengelder konnten inzwischen bundesweit an 3.000 von coronabedingten Honorarausfällen betroffene freischaffende Musikerinnen und Musiker ausgezahlt werden.“

Aber gegen die Volksverdummung von Mertens und Konsorten muss man protestieren. Coronabedingte Honorarausfälle?

Will Gerald Mertens das Volk verarschen? Mertens scheint auch zu Dummschwätzern und Coronalügnern gezählt werden zu müssen. Nein, kein Virus aus Wuhan und auch kein Wotan hat für eine Wirtschaftskrise gesorgt, die schlimmer ist als alles, was in den letzten Jahren und Jahrzehnten in deutschen Landen geschah und schon jetzt Hunderttausende auf die Straße treibt, um nicht dort zu enden.

Schuld an dem Desaster der Deutschen trägt die Merkel-Regierung, die aus Mitgliedern und Mandatsträgern der Altparteien CDU, CSU und SPD besteht. Nicht das chinesische Virus ist Schuld, schuld sind Sozen und Christen. Auch die von Mertens zitierte Monika Grütters (CDU) als Kulturstaatsministerin trägt Schuld. Die Frau, die neben Kirill Petrenko, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und GMD der Bayerischen Staatsoper München, als Schirmherrin der Bettelei genannt wird, ist nicht Teil der Lösung. Die Frau ist Teil des Problems.

Grütters und andere haben die Deutschen nach Strich und Faden mit diesem, ihrem „Killervirus“ hinter die Fichte geführt. Die Lügner und Betrüger sollten vor Scham schweigen.

Und Mertens sollte sich schämen, auf diesen Unfug und Dummenfang hereingefallen zu sein. Beschämend ist, dass er sich der Bettelei der Blöden zu erfreuen scheint, statt die Schuldigen für ihre barbarische Staatsführung zu kritisieren.

Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD haben auch die von Mertens angesprochene „freie Musikszene“ belogen und betrogen. Mitläufer wie Mertens sollte endlich den Verstand aufbringen und den Mut, das zu sagen und zu schreiben, statt sich weiter im Aftergang zu üben.

Anzeige