Claire Foy, das Mädchen im Spinnennetz, hackt, fährt und schießt sich durch den Film „Verschwörung“ von Fede Alvarez

0
97
Claire Foy ganz in Schwarz im Schnee des Films "Die Verschwörung". © Copyright Sony Pictures

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Der Kriminalfilm „Die Verschwörung“ von Regisseur Fede Alvarez, der mit Steven Knight und Jay Basu auch am Drehbuch schrieb, hat Thrill, was am unprätentiösen Spiel der Hauptdarstellerin liegt. Claire Foy spielt Lisbeth Salander. Salander?

Salander ist eine Romanfigur des Autors Stieg Larsson (von 1954 bis 2004). David Lagercrantz schrieb das Buch „Verschwörung ( (Originaltitel „Det som inte dödar oss“) als vierter Teil der Millennium-Trilogie.

Foy ist nach Noomi Rapace und Rooney Mara die dritte Schauspielerin, die sich als Lisbeth Salander versucht und Männern wehtut, die Frauen wehtun. Wer das toll findet, der sollte sich dieses Mädchen im Spinnennetz (Originaltitel „The Girl in the Spider’s Web“) anschauen.

Lisbeth kann noch mehr. Die Schlanke in Schwarz fährt Motorrad und Fahrstuhl, führt ihre Drachen-Tätowierung vor, springt in Badewannen und in Betten. Das alles und noch viel mehr ist echt Action, die Geschichte dennoch ein Kriminalfilm mit einer gehörigen Portion Psyche. Salander trifft nämlich auf ihre Schwester, ein blondes Biest in Rot. Die ist ebenfalls hart, aber herzlos.

Aber die Hackerin hat mit Journalist Mikael Blomkvist (Sverrir Gudnason) einen Mann an ihrer Seite, um sich im Netz von Spionen, Cyberkriminellen und korrupten Regierungsbeamten zurechtzufinden. Neben NSA steckt viel Feuer im Film, der im schwedischen Schnee spielt.

Filmografische Angaben

  • Originaltitel: The Girl in the Spider’s Web
  • Deutscher Titel: Die Verschwörung
  • Originalsprache: Englisch
  • Genre: Kriminalfilm, Thriller
  • Land: BRD, Kanada, Schweden, VK, VSA
  • Jahr: 2018
  • Regie: Fede Alvarez
  • Drehbuch: Steven Knight, Fede Alvarez, Jay Basu
  • Kamera: Pedro Lugue
  • Schnitt: Tatiana S. Riegel
  • Musik: Roque Baños
  • Darsteller: Claire Foy, Sverrir Gudnason, Sylvia Hoeks, Claes Bang
  • Produktion: Studio Babelsberg
  • Verleih: Sony Pictures
  • Länge: 116 Minuten
  • Altersfreigabe: FSK 16
Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

− 1 = 1