David und Guillo-Art. Absichtlich Verpixeltes in der Berlin-Kreuzberger Vollreinigung: „The Tropics“

0
766
Der Künstler, David Quiles Guilló, und sein Photograph am Vorabend der Vernissage vor dem Ausstellungsraum Vollreinigung in Berlin-Kreuzberg. © 2017, Foto: Andreas Hagemoser

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). David Quiles Guilló ist ein außergewöhnlicher Künstler. Warum? Der Spanier weiß über Kultur bescheid, gab 2001-2011 ein Kulturmagazin heraus („Rojo“) und schrieb selbst. Alicante ist voller Sonne. Es ist einer der Orte, wo man sich vor zu viel Licht versteckt, sich tagsüber bei geschlossenen Vorhängen wohlfühlt und von zwei bis fünf nicht am öffentlichen Leben teilnimmt. Quiles Guilló scheut das Licht der Öffentlichkeit (nicht), sieht sich aber selbst nicht als Motiv. Die seltene obige Aufnahme entstand am Vorabend seiner heute mit großer Party beginnenden Ausstellung vor dem Raum Vollreinigung (links im Bild). Auf diese Weise wurde der althergebrachten scherenschnittartigen Kunst des Schattenrisses gehuldigt.

Guilló ist der Muttername, den er gern verwendet. Er ist ein Goliath der preiswerten Kunst. Er verlangt kaum mehr als die Herstellung kostet; das ist bei ihm Programm. Kein Raum für Spekulation.

Das passt vermutlich auch zum Raum Vollreinigung, der keinen Platz für Geldwäsche lässt und eher zum benachbarten Waschhaus passt, das alle passieren, die der Postanschrift folgen. Einfacher ist die Anreise allerdings von Süden her mit Parkplätzen und einer grünen Wiese vor der Tür. Von der Hochbahn aus sieht man direkt in die Galerie. Die älteste Berliner U-Bahnlinie 1 führt entlang der ehemaligen Berliner Stadtmauer vorbei; zwischen Halleschem und Wassertor. Das Hallesche Tor, wo zeitgleich der Karneval der Kulturen brodelt, war Berlins Tor nach Süden, das Wassertor das einzige über einem Kanal.

Nach einem kurzen Fußweg vom Bahnhof Prinzenstraße an der Nordseite der Hochbahn entlang Richtung aufgehender Sonne erreicht man den im Erdgeschoss eines unübersehbaren Hochhauses gelegenen Ausstellungs-Raum.

Mit Musik von Sr Pozo y la Radio Nacional (Performance) und Tanzmusik von Rafael Pereira (dengue dengue Dengue).

Postkarten made in France, Bilderrahmen Max und Moritz aus Deutschland, Bilder aus der Malfabrik in China.

Mit im Verkauf: 4 Bücher-Unikate mit je 386 Seiten zum Selbstkostenpreis. Alle Bilder enthalten; ausgestellt sind nur wenige großformatige und einige Mittel- und Kleinformate.

Entschuldigen Sie, wir müssen jetzt zur Einweihungsparty, bevor Senior David wieder nach Alicante reist. Viel Spaß!

* * *

Vollreinigung
Wassertorstraße 65, 10969 Berlin

Ausstellung „The Tropics“ ab 2.6.2017 (Vernissage ab 20 Uhr, Party bis 1 oder 2 Uhr nachts (?) mit Live-Musik

Ausstellungen dauern im Raum Vollreinigung üblicherweise 1 Tag. Die Tropen-Ausstellung, die bei tropischem Wetter stattfindet, also bis (mindestens?) einschließlich Samstag, den 3.6.2017.

Als PDFDrucken

Anzeige