„Der Sommer meines Lebens Dresden“ in Fotografien

17
Eine Stehbildkamera, auch camera obscura genannt. Quelle. Pixabay, Foto: fancycrave1, BU: Stefan Pribnow

Dresden, Deutschland (Kulturexpresso). Mitglieder des Portraits Hellerau e.V. habe „Dresdner Jugendliche dazu aufgerufen, ihre Eindrücke und Erlebnisse aus diesem Sommer in Fotografien festzuhalten und Teil des Jugend-Fotowettbewerbs ‚Der Sommer meines Lebens Dresden‘ zu werden“, heißt es in in einer Pressemitteilung der Museen Dresden vom 7.10.2022 und weiter, daß „zahlreiche Einsendungen … eingegangen“ seien „– von der sommerlichen Stadtkulisse über fotografische Experimente bis zum sehr persönlichen Portrait“.

Daß eine aus Kristin Ferse, Martin Morgenstern, Frank Höhler, Andreas Rajchert und Marla Arndt bestehende Jury „15 Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt habe, das wird so wenig verschwiegen wie der Tag der Preisverleihung und Ausstellungseröffnung, der am Dienstag, den 11. Oktober 2022, ab 15.00 Uhr im Foyer der Technischen Sammlungen Dresden sein solle.

Weiter im Pressetext: „Der Direktor der Technischen Sammlungen, Roland Schwarz, die Jurymitglieder sowie die Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer sind anwesend. Die Fotografien sind vom 11.10. bis 13.11.2022 im Foyer der Technischen Sammlungen Dresden zu sehen.

Mehr für Neugierige auf der Heimatseite dresden-kulturstadt.de/fotowettbewerb im Weltnetz.

Anzeige

Vorheriger ArtikelAnnotation zum Buch „Polen auf dem Wasser erleben“ von Dr. Peer Schmidt-Walther
Nächster ArtikelDie Oper „L’enfant et les sortilèges“ von Joseph-Maurice Ravel an der Eisler in Berlin