Die spinnen, die Römer! Deutsche Autokennzeichen werden mit römischen Ziffern ausgestattet

0
967
Autokennzeichen mit Buchstaben und Zahlen, indisch-arabischen Ziffern
Römische und indisch-arabische Ziffern auf einem deutschen Autokennzeichen. © 2018, Foto/BU: Dirk Fithalm

Berlin, Deutschland (Kultexpresso). Manchmal freut man sich, dass die Politiker und Bürokraten so viel Freizeit haben. Der seit Generationen überlieferte Büroschlaf, Thema vieler Karikaturen in Tageszeitungen (als es noch Zeitungen gab, oder Karikaturen), findet oder fand wohl eher in der öffentlichen Verwaltung denn in der freien Wirtschaft statt. Doch römische Ziffern auf Autokennzeichen? Geht das nicht zu weit? Doch es ist wahr!

Diese Sache schlägt dem Faß fast den Boden aus, so dass es mal wieder Zeit ist, ein Fass aufzumachen. Zudem jetzt am Ende der Fastenzeit. Für Burökraten könnte man „Handlungsfasten“ vor Ostern einführen. Ausgenommen natürlich bei BER, Elbphilharmonie, Staatsoper und anderen Fässern ohne Boden, wo als bodenlose Frechheit täglich Millionen in nicht vorhandene Löcher gestopft werden. Auf deutsch: versenkt.

Und jetzt das: Schon wieder eine Neuerung: RÖMISCHE ZAHLEN AN KENNZEICHEN AN AUTOS; äh, Entschuldigung, Kraftfahrzeugen.

Blöde Neuerung? Römische Ziffern an Autokennzeichen!

Autokennzeichen mit Buchstaben und Zahlen /Ziffern
Links: Lateinischer Buchstabe, in der Mitte zwei römische Ziffern (2) und rechts eine arabische. Aktuelles Autokennzeichen (Ausschnitt). © 2018, Foto/BU: Dirk Fithalm

Wir waren Zeugen der jüngsten Verschlimmbesserung. Römische Ziffern? Abgesehen davon, dass in der Bundesrepublik sowieso kaum noch jemand deutsch spricht, können auch viele Deutsche nachweislich römische Ziffern nicht lesen, geschweige denn vorlesen.

VII wird da schon mal zu „V i i“, sprich „Vau -i-i“. Oder VI zu „Vau-eins“. Ungelogen war ich Zeuge solchen gesprochenen Geschehens und der Entrüstung einer Direktorin, um nicht zu sagen: Fassungslosigkeit. Doch es ist wahr.

Und nun, da immer weniger deutsch lesen können und unser bundesdeutsches Selbstbewusstsein durch PISA gepiesackt wird, sollen wir auch noch Probleme mit den Zahlen bekommen!

Ein Trick von Verlegern, die mehr Nachhilfebücher mit Mathe für Kids verkaufen wollen? Z.B. „Elterncoach Mathe: Sicher helfen bei Hausaufgaben & Co.“ und „Lernen interaktiv Mathematik – Die ideale Nachhilfe am PC“? Bisher konnten wenigstens die Eltern Kopfrechnen.
Jetzt wird man immer mehr Kunden gewinnen für Bücher wie dieses von Benjamin Prüfer: „Mathe für Mamas und Papas“.

Ich wusste gar nicht, dass auch Verleger genügend Geld für Lobbyarbeit haben. Ich dachte, das wären nur Pharmaunternehmen, Beraterfirmen und Waffenhersteller.

Müssen wir uns jetzt an VI, IV, I und II auf Autokennzeichen gewöhnen?

Jetzt haben wir also den Salat. Den Buchstabensalat. Dabei können sich die Römer ja noch nicht einmal einigen, wie sie denn die „4“ schreiben:

„IV“ oder „IIII“, wie auf vielen alten Uhren zu sehen?

Wer noch nicht mal bis drei zählen kann, sondern nur 1+1 zusammenrechnen, dem kann man „5+3 = 8“, also VIII kaum zumuten. Oder gar im zweistelligen Bereich „XII“, also 10+1+1= 10+2= 12. Oder „XI“.

Von der Subtraktion ganz zu schweigen: „IV“ oder „IX“ statt „4“ und „9“. Und warum subtrahiert man eigentlich bei IV und IX, nicht aber bei „VI“ und „XI“. Fragen über Fragen.

Autokennzeichen wie S – VI 202, B – II 7122 oder HH – IV 1234 sind jedenfalls ab sofort laut Gesetz und Straßenverkehrszulassungsverordnung erlaubt und erwünscht. Seit dem 1. April 2018.

Wieder haben die Parlamentarier die Ferien ausgenutzt, hier die Osterferien, um so ein perfides und überflüssiges Gesetz durchzuboxen und jetzt müssen wir Bürger uns das jeden Tag ansehen!

Bis einem die Augen tränen, zum Heulen.

Oder sind es Freudentränen? Wir haben ja sonst kaum noch was zu Lachen.

– Weiteres rund ums Auto:

Autos sollen nach Farben sortiert werden. „Unser Dorf wird schöner“ in Berlin

Als PDFDrucken

Anzeige