Ehrenwerte Gesellen und blutiges Geld – Zum Film „Verräter wie wir“ von Susanna White

0
230
Perry (Ewan McGregor, l.) und Dima (Stellan Skarsgård, r.) in "Verräter wie wir". © Studiokanal, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Der Film „Verräter wie wir“, für den Susanna White Regie führte, ist eine gelungene Literaturverfilmung, die auf den gleichnamigen Spionagethriller „Verräter wie wir“ der argentischen Edelfeder John le Carré basiert.

Im Film zeigen vor allem Ewan McGregor als Perry Makepiece und Naomie Harris als Gail Perkins ihr schauspielerisches Können als Paar, das zwischen russischer Mafia und britische MI6 zerrieben zu werden droht.

Nebenbei wird in des Autors 23. Roman Roger Federer ein literarisches Denkmal gesetzt. Dazu formuliert Wolfgang Franßen auf der „Krimi-Courch“ (August 2010): „Das Warmspielen im Finale von Roland Garros gegen Robin Söderling wird zum Ereignis. Der Beifall brandet los und Federer betritt bescheiden gekleidet wie ein Gott den Platz. Überhaupt wird in ‚Verräter wie wir‘ viel Tennis gespielt. Für jemanden, der ‚Das Russlandhaus‘ oder ‚Der Spion, der aus der Kälte kommt‘ kennt, mag so viel Tennis auf die Dauer langweilen.“

Der Film beginn im Schnee der russischen Taiga. Blut fließt im Birkenwald. Und damit zurück zur Achse des Thrilligen, auf der die Hauptfiguren balancieren, nebenbei bemerkt: wie auf einem Brett, wird jedoch nicht vom permanenten Plop begleitet. Die Reise beginnt mit einer verklemmten Romanze sowie Wodka trinkenden Russen beim Abendmahl mit Muselmanen.

Marrakesch lernen die Verliebten, der „Professor“ und die braune Rechtsanwältin, Dima (Stellan Skarsgård), einen Russen mit reichlich Rubel, der als Geschäftsmann gilt und sich den Damen gegenüber als Kavalier des Zaren gibt. Der Dima wird schon mal sentimental, bringt KGB-Agenten, die seine Mutter schlagen und ficken, um.

Die Russen verstehen zu feiern, frivol und mit Pferd. Da wird aus dem Professor schnell ein Student im Proseminar am Pool.

Anfangs ahnen sie nicht, dass sie durch diesen gleich in große Schwierigkeiten geraten und aus einer romantischen Reise eine rasante wird. Dima arbeitet nämlich als Geld-, nicht Tellerwäscher für die russische Mafia und gastiert a priori in großer Gefahr. Wie immer geht es um Leib und Leben. Der Aufsteiger will nun auf Aussteiger machen und sich britischen Geheimdienst verkaufen. Pfund statt Dollar oder Deutsche Mark beziehungsweise Euro. Nun, Perry soll als britischer Beatnik die Verbindung zum MI6 herstellen und halten. Doch weder Perry noch Gail wissen, ob sie ihrem Kontaktmann Hector (Damian Lewis), der die Operation leiten soll, trauen können. Richtig, einem der Hector heißt, ist nicht zu trauen. Und richtig, in ihm schaut George Smiley als Elder Statesmen im Auftrag ihrer Majestät hervor.

Klar, Verschwörung und Konspiration, Ränkespiele bis rauf in die Regierung und Liebende, die liquidiert werden sollen, darauf versteht sich le Carré. Wer die Filme wie „Der Schneider von Panama“, „Der ewige Gärtner“ und „Dame, König, As, Spion“ kennt, der muss unbedingt die Bücher lesen.

Gut das der Typ nicht die einzige Option für den aufrechten Briten Makepiece ist, um Dima heil nach London zu helfen.

Susanna White scheint mehr Wert auf Ästhetik als auf Action zu legen. Und das gefällt mir gut so. Doch leider baden alle in der üblichen Klischee-Suppe, der an von Anfang bis Ende an dem Film klebt. Moskau, Marrakesch, London und Paris, mit einem absurden Abstecher in die Banlieues, auch in die Alpen, Bern, aber nicht Berlin, was wohl zu viel des Guten gewesen wäre.

Filmographische Angaben

  • Originaltitel: Our Kind of Traitor
  • Deutscher Titel: Verräter wie wir
  • Staat: Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland
  • Jahr: 2015
  • Sprache: Englisch
  • Regie: Susanna White
  • Drehbuch: Hossein Amini
  • Kamera: Anthony Dod Mantle
  • Musik: Marcelo Zarvos
  • Schnitt: Tariq Anwar, Lucia Zucchetti
  • Schauspieler: Ewan McGregor (Dr. Perry MacKendrick), Naomie Harris (Gail MacKendrick), Stellan Skarsgård (Dima), Damian Lewis (Hector), Khalid Abdalla (Luke), Velibor Topić (Emilio Del Oro), Alicia von Rittberg (Natasha), Mark Gatiss (Billy Matlock), Mark Stanley (Ollie), Jeremy Northam (Aubrey Longrigg) Grigoriy Dobrygin (Prinz), Marek Oravec (Andrei), Katia Elizarova (Katia), Christian Brassington (Sekretär des Kabinetts)
  • Produzenten: Simon Cornwell, Stephen Cornwell, Gail Egan
  • Länge: 108 Minuten
  • Altersfreigabe: FSK 16
Als PDFDrucken

Anzeige