Ein siebentägiges Fest? Das wäre wundervoll. – Frühlingserwachen verboten. Vorboten im Weltnetz!

288
Am Potsdamer Platz war lange eine kleine Wüste, Bomben, Abriss und Mauerbau ließen eine Riesenlücke. In den 70ern und 80ern sagten sich hier Fuchs und Hase gute Nacht. Bis heute ist auf dem Platz viel Platz. © 2019, Foto/BU: Andreas Hagemoser

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Mehr als nur Blümelein zum Frühlingsanfang? Am Potsdamer Platz in Berlin soll es ein Frühlingserwachen geben!

Dazu teilt Young Euro Classic per PRessemitteilung vom 24.3.2021 unter dem Betreff „Endlich: Frühlingserwachen mit Young Euro Classic & Friends“ mit, dass am Samstag, den 27. März 2021, „beim Streaming-Ereignis ‚Frühlingserwachen am Potsdamer Platz‘ … Young Euro Classic & Friends dafür“ sorgen würden, „dass auch der letzte Rest von Winterblues aus den Knochen weicht“, bevor es lustig wird: Das Motto „Frühlingserwachen“ würde „aktuell auch zum Potsdamer Platz“ passen, wo „seit einem Jahr … der Umbau der Arkaden“ laufe.

Nun, der Potsdamer Platz ist eine Asphalt- und Steinwüste voller Straßen und Automobile, ab und an ein Motorrad und ein Fahrrad, ansonsten viel Fußgänger. Die meisten sind in Eile, wenige verweilen für eine Weile. Der Grund ist einfach: Der Potsdamer Platz ist an Häßlichkeit kaum zu überbieten.

Und die sogenannten Potsdamer-Platz-Arkaden? Die sind nicht nur ein architektonischer Grusel in Grau und Beige, sondern Langeweile pur. Mit dem Schick und Charme und urbanen Treiben, den der Potsdamer Platz noch vor dem letzten Krieg versprühte, hat das nichts zu tun.

Daher weiter im Pressetext: „Schauspieler, Segler und Märchenautor Boris Aljinović beflügelt mit Geschichten aus eigener und fremder Feder die Phantasie, während der preisgekrönte Lukas Böhm am Schlagwerk für feinste musikalische Untermalung sorgt. Für Hoffnung sorgt wiederum der weitgereiste Jazz-Sänger und Schöneberger Showmaster Atrin Madani & Band, wenn er mit exklusiven Neuinterpretationen der Werke von David Bowie, Donald Fagen, Bob Dylan und Coldplay  die Antwort auf die Frage aufspürt, die uns aktuell alle umtreibt:  „Where are we now?”, zu deutsch: Wo stehen wir jetzt?“

Augen zu und durch die „Arkaden“, denn die Musik ist ein Genuß!

Kaufen Sie sich Blümelein für Ihr Zuhause, denn zum Potsdamer Platz müssen sie nicht fahren. Auch dort ist Frohsinn und Frühlingserwachen verboten.

Anzeige