„Humboldt‘s Great Voyage“ (Humboldts große Reise) von Remo Conzadori und Nestore Mangone

0
161
"Humboldt`s_Great Voyage" (deutsch Humboldts große Reise) von Remo Conzadori und Nestore Mangone. © Hutter Trade GmbH + Co KG

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Dieses Jahr ist Humboldt-Jahr. Zum 250. Mal. Humboldt? Alexander von Humboldt. Der wurde am 14. September 1769 in Berlin von Marie-Elisabeth von Holwede, geb. Colomb, geboren. Sie brachte zuvor, genauer: am 22. Juni 1767 in Potsdam , seinen Bruder Wilhelm zur Welt. Während der Ältere als preußischer Gelehrter, Schriftsteller und Staatsmann gilt, wird der Jüngere als Forschungsreisender gefeiert.

Zum 250. Alexander-von-Humboldt-Jahr passen nicht nur Hemden oder Tassen, die seinen Namen tragen, dazu passt auch ein Spiel. Jedenfalls eines, das mit dem Familiennamen ohne Adelsprädikat versehen wurde.

Szene zum Spiel „Humboldt`s_Great Voyage“ (deutsch Humboldts große Reise) von Remo Conzadori und Nestore Mangone. © Hutter Trade GmbH + Co KG

Mit einem Spiel der Verlagsmarke Huch aus der Günzburger Vertriebsgesellschaft Hutter Trade können sich zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren für 30 bis 45 Minuten auf die Spuren Alexander von Humboldts geben. Dazu teilt Hutter Trade per Presseinformation ohne Datum mit: „In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts steht jungen, wagemutigen Forschern die Welt noch offen, um bahnbrechende Entdeckungen zu machen. Ähnlich wie einst Charles Darwin treten die Spieler in ‚Humboldt’s Great Voyage‘ in die Fußspuren des großen Naturforschers, um selbst mit ihren Funden und Erkenntnissen Geschichte zu schreiben. Das Familienspiel … schickt die Spieler mit Hilfe eines speziellen Mancala-Mechanismus′ auf die legendären Expeditionsrouten Humboldts von Europa quer durch Süd- und Nordamerika.“

Spielszene zu „Humboldt`s_Great Voyage“ (deutsch Humboldts große Reise) von Remo Conzadori und Nestore Mangone. © Hutter Trade GmbH + Co KG

„Der Spielplan“ würde sich, so heißt es weiter, „an der historischen Reiseroute Humboldts“ orientieren und „einzelne Abschnitte farblich“ zusammenfassen.“

Spielinhalt „Humboldt`s_Great Voyage“ (deutsch Humboldts große Reise) von Remo Conzadori und Nestore Mangone. © Hutter Trade GmbH + Co KG

In der Spielvorbereitung werden auf jedem Ort Wissenssteine ausgelegt. Jeder Spieler erhält Schiffskarten, um Fundstücke nach bestimmten Vorgaben zu sammeln und zu verschiffen. In seinem Zug zieht der aktive Spieler Wissenssteine, deren Farben vorgeben, in welchem Bereich des Spielplans er seine Reise beginnen darf. Der Spieler wählt einen farblich passenden Ort aus, nimmt alle Wissenssteine, die sich an diesem Ort befinden, und folgt in Pfeilrichtung den möglichen Reiserouten. An jedem bereisten Ort legt er einen Stein ab. Passt die Farbe des Steins zum Ort, wählt der Spieler ein Frachtplättchen in der entsprechenden Farbe. Jeweils im Zug der Mitspieler können zudem Kontaktpersonen gewonnen werden, die entweder im Spiel als ortskundige Helfer eingesetzt werden oder am Ende punkten. Wer seine Reise am erfolgreichsten geplant und durchgeführt hat, wird schließlich mit den gefragtesten Fundstücken und den wertvollsten Freundschaften triumphieren.“

Bibliographische Angaben

Humboldt`s Great Voyage (Deutsch: Humboldts große Reise), Autoren: Remo Conzadori und Nestore Mangone, Illustrator: Dennis Lohausen, Anzahl der Spiel: 2 bis 4, Alter der Spieler: 10 bis 99 Jahre, Dauer des Spiels: 30 bis 45 Minuten, Format Karton: 295 x 295 x 70 mm, Verlag: Huch, Vertrieb: Hutter Trade GmbH + Co KG, Günzburg, Herbst 2019, Artikelnummer: 880215, EAN: 4260071880215, Preis: 32,99 EUR

Als PDFDrucken

Anzeige