IFA 2020 nur 3 Tage – und nur auf Einladung. Corona ändert Gewohnheiten

0
158
IFA
Immer wieder neu, immer wieder aktuell: Die Internationale Funkausstellung am ICC und Funkturm, die IFA, © Foto/BU : Andreas Hagemoser, 2016

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). IFA 2020: Die Internationale Funkausstellung (IFA) ist immerhin das größte Consumer-Electronics-Event der Welt. Die Messe – die Leitmesse – die zusammen mit der weißen Ware den Ton angibt. Wo man hin muss, um dabei zu sein, Geschäfte abzuwickeln, neues zu erfahren, parallele Kongresse und Konferenzen zu besuchen, wichtige Gespräche zu führen, die Zukunft auszuloten und den Einfluss lauter neuer Technik auf Mensch, Gesellschaft und Kultur. Sie dauerte regelmäßig 6 Tage im September. Aus Angst vor Schlimmerem und mangels guter Genehmigungen geht dieses Jahr nichts. Nicht nichts, doch wird es keine Flyerverteiler vor dem S-Bahnhof ICC/ Messe Nord geben, die Gewinnspiele in Halle soundso anpreisen. Keine Preisausschreiben und Umfragen mit einem Kugelschreiber, den am Ende des Tages 120 Menschen angefasst haben.

Aber auch, und das wäre Kultur, keine Konzerte, keine Wettbewerbe, keine Live-Fernsehshows … doch, vielleicht schon und ein bisschen. Doch der normale Mensch kann keine Eintrittskarte kaufen und hingehen. Gucken, anfassen, staunen, sich direkt anderen mitteilen, Experten befragen und VIPs glotzen. Autogramme erheischen und Werbung sammeln sowie wichtige Informationen in gedruckter Form.

Vielleicht werden Fernsehshows stattfinden und das eine oder andere Konzert – aber ohne Zuhörer und Zuschauer, die live dabei wären.

Der Rahmen ist gesetzt, die Messe Berlin verkündete mit Mitteilung vom 19.5.2020:

„IFA will für 2020 in neuer Form stattfinden“

Julia Zhao zur IFA auf der Messe Berlin zwischen Sommergarten und großem Stern, im Hintergrund der Funkturm. © 2019, Foto/BU: Andreas Hagemoser

Darunter einige Statements, Dr. Zinkann von Miele trifft dabei den Nagel auf den Kopf: „Corona presents us all with great challenges. The creativity with which the Messe Berlin is nevertheless managing to bring exhibitors, trade and media together this year is really great. And we are delighted to be part of it.“ sagte Dr. Reinhard Zinkann, Executive Director bei Miele.

Auf deutsch etwa: Corona stellt uns vor große Herausforderungen. Der Erfindungsreichtum, mit der die Messe Berlin es nichtsdestotrotz bewerkstelligt Aussteller, Handel und Medien in diesem Jahr zusammenzubringen – das ist wirklich großartig. Und wir sind hocherfreut dabei sein zu können.“

Auf dem Messegelände unter dem Funkturm. Mit realer Technik und realen Menschen, bloß ohne private Zuschauer. Händler und Aussteller werden sich treffen dürfen. B2B heißt Business to business. Austeller und Erfinder und Designer werden sich austauschen, nicht nur telefonisch und virtuell, sondern tatsächlich. Und sie werden die tatsächliche Technik in tatsächlichen Farben sehen können. Geräte werden vielleicht am Rechner entworfen inzwischen, wenn es immer nur am Bildschirm bleibt und die Designer das reale Ergebnis nie sähen, wäre es um die Ware schlimm bestellt.

Zum Glück lassen uns Coronavirus Sars-CoV-2 und Politik noch ein kleines bisschen Wirklichkeit übrig.

Teile der vollständigen Pressemitteilung lesen sie hier, zu Beginn die Zusammenfassung der Messe Berlin selbst.

„Gesundheit und Sicherheit haben höchste Priorität auf der IFA Berlin 2020“

,die vom 3. bis 5. September als dreitägige Veranstaltung mit einer engen Begrenzung der Teilnehmerzahl stattfindet.

Die IFA 2020 Special Edition wird sich deshalb vollständig auf die B2B-Kernfunktionen der IFA konzentrieren und unterstützt globale Marken, Hersteller, Medien und den Handel dabei, sich miteinander auszutauschen und die Innovationskraft der Bereiche Consumer Electronics und Home Appliances herauszustellen.“

IFA 2020 = 4 eigenständige Veranstaltungen parallel

„Dafür wird die IFA vier eigenständige parallel stattfindende Veranstaltungen ausrichten: die IFA Global Press Conference, die Sourcing-Show IFA Global Markets, IFA NEXT meets IFA SHIFT Mobility sowie die IFA Business-, Retail- und Meeting-Lounges.“

Anzeige