Jamie-Lee Kriewitz singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Stockholm

603
© NDR, Foto: Rolf Klatt

Köln, Deutschland (Kulturexpresso). Das muss man mögen. Die Mehrheit derer, die sich an der Abstimmung beteiligten, mochten die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz aus der norddeutschen Tiefebene am liebsten und wählten sie hoch auf den ersten Platz. Damit siegte die aktuelle „Voice of Germany“-Gewinnerin gestern in Köln beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest am 14. Mai 2016 in Stockholm.

Die Zuschauer der ARD-Veranstaltung „Unser Lied für Stockholm“ wählten sie mit ihrem Song „Ghost“ als Beste von zehn Bewerbern. Das Äußere der Jugendlichen erinnerte an die asiatische Masche mit Manga.

Anzeige

Vorheriger ArtikelStarparade der Prachtfassaden – Die Wiener Ringstraße im Jubiläumsfieber
Nächster ArtikelMythos “Broadway” – Expedition in das Zentrum des Musicals