Kokotten in einem Kalender – Ernst Ludwig Kirchner 2021

"Ernst Ludwig Kirchner" als 2021er Kalender. © Athesia Kalenderverlag GmbH

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Ein Dutzend Blätter Kirchner, Ernst Ludwig Kirchner. Das alles und noch ein wenig mehr bietet der 2021er Kalender mit Spiralbindung, ein Weingarten-Kalender vom Athesia Kalenderverlag aus Unterhaching für die weiße Wand. Zum Mehr gehören die Tage, Wochen und Monate des kommenden Jahres. Sie sind klein und dezent genug, aber vorhanden, um Kalender sagen und schreiben zu können.

Weiß sollte die Wand schon sein, denn Kirchner, ein deutscher Maler und Grafiker, der am  6. Mai 1880 in Aschaffenburg geboren wurde und am 15. Juni 1938 in Frauenkirch-Wildboden durch Selbsttötung starb, kommt mächtig gewaltig in bunten Farben. Kirchner wählte wohl den Selbsttod, weil die Nationalsozialisten 1937 seine Werke als entartet bewerteten, sodass über 600 dieser Kunstwerke anschließend verkauft oder zerstört wurden. Der Mitbergründer der Künstlergruppe Brücke war am Boden zerstört, allerdings schon vorher. Er nahm erst jede Menge Veronal zu sich, später Morphin in Massen. Von Krieg und Krankheit gezeichnet malte er wie ein Verrückter, von Misstrauen umweht.

Unter den Bilder ist das Gemälde „Fünf Frauen auf der Straße“ aus dem Zyklus Straßenszenen. Die entstanden in der Zeit vor dem Großkrieg und bis 1915. Die fünf Frauen, gemalt 1913 in Berlin, wo Kirchner seit 1911 lebte, sind übrigens Kokotten, wie die Damen des horizontalen Gewerbes einst genannt wurden.

Von Kirchner sind noch ein „Selbstbildnis mit Modell“ dabei, „Sertigberge“, Fränzi vor geschnitzem Stuhl“, „Frauenbildnis“ „Rähtische Bahn“, „Zwei Frauen mit Waschbecken (Die Schwestern)“, „Czadastänzerinnen“, „Mondaufgang auf der Staffelalp“, „Schwarze Tänzerin“, „Amselfluh“ und „Grauer Kater auf Kissen“.

Bibliographische Angaben

Ernst Ludwig Kirchner 2021, Kalender, Monatskalender, 14 Seiten, Wandkalender, Spiralbindung, Format: 46 x 55 cm, Weingarten-Kalender, Verlag: Athesia Kalenderverlag GmbH, Unterhaching, 2020, ISBN: 978-3-8400-7958-0, Preis: 39 EUR

Anzeige