Mafiosa mit Knarre und Kleidchen? Nur „nice“ und nicht wirklich witzig! – Zum Mafia-Film „The Kitchen: Queens of Crime“ von Andrea Berloff mit Melissa McCarthy, Tiffany Haddish und Elisabeth Moss in den Hauptrollen

Elisabeth Moss, Melissa McCarthy und Tiffany Haddish in einer Szene des Mafia-Films "The Kitchen: Queens Of Crime". © Warner Bros. Entertainment Inc.

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Drei Muttis von der Mafia. So und nicht anders möchte man meinen, wenn man die drei Frauen, alles andere als Damen, gespielt von Melissa McCarthy, Tiffany Haddish und Elisabeth Moss im Film von Andrea Berloff so sieht, wie sie als Ehefrauen dreien Kleinkrimineller im New Yorker Viertel Hell`s Kitchen im Jahr 1978 vom Anhängsel zu Gangsterbossen aufsteigen und Bett mit Bar sowie Küche mit Knarre wechseln.

Die Iren kontrollieren ihren Kitchen-Kiez, nicht die Italiener oder andere, doch das könnte anders kommen, als die Männer der drei Frauen, Rob, Kevin und Jimmy von Beamten des FBI auf frischer Tat ertappt und festgenommen werden.

Kathy, Ruby und Claire müssen nun die Hosen anhaben, bis ihre Kerle aus dem Knast kommen, schließlich wärmt sich die Heizung und füllt sich der Kühlschrank nicht von alleine.

Die Drei schrecken nicht vor Schlägereien, Morde und skrupellose Verdrängung der Konkurrenz zurück, aber die eine auch nicht vor Intrigen.

Weil die Geschichte und Verfilmung im Allgemeinen nur „nice“ ist und die Dialoge im Besonderen nur den nötigen Witz für das am Vormittag glotzende Publikum bieten, floppte der Film an den Kinokassen. Andrea Berloffs Regiedebüt ging also in die Hose.

Arno Raiffeiner notiert in „Kunst und Film“ (17.09.2019) dazu: „Steve McQueen machte mit ‚Widows – Tödliche Witwen‘ (2018) aus derselben Grundkonstellation – Gangster-Frauen übernehmen notgedrungen das Business ihre Männer – einen Film, in den er so viel Kontext und Bedeutung packte, dass es für eine achtteilige Serie gereicht hätte: Sexismus, Klassenunterschiede, rassistische Polizeigewalt und Korruption; all diese Themen wurden verhandelt. Zwar klingen sie auch in ‚The Kitchen‘ an. Doch die Wandlung der Strohwitwen vom entmündigten Heimchen zur Knarren schwingenden Mafiosa ist in keiner Sekunde glaubwürdig.“

Dem ist wenig hinzuzufügen.

Fotoreportage

Mehr Bilder zum Beitrag in der Fotoreportage: Mafiosa mit Knarre und Kleidchen? – Zum Film „The Kitchen: Queens of Crime“ von Andrea Berloff.

Filmographische Angaben

  • Originaltitel: The Kitchen
  • Titel in der BRD: The Kitchen – Queens of Crime
  • Staat: VSA
  • Jahr: 2019
  • Originalsprache: Englisch
  • Regie/Drehbuch: Andrea Berloff
  • Kamera: Maryse Alberti
  • Schnitt: Christopher Tellefsen
  • Musik: Bryce Dessner
  • Darsteller:
  • Produzenten: Michael De Luca, Marcus Viscidi
  • Länge: 103 Minuten
  • Altersfreigabe: FSK 16

Anzeige