Monstermaschinen oder Die Macht der Mythen – Serie: Toulouse zwischen Albtraum und Weltraum (Teil 1/6)

193
Minotaurus als Fackelträger. © 2018, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Toulouse, Frankreich (Kulturexpresso). Mit neuartigen Monstermaschinen erweitert die südfranzösische Metropole die Anzahl ihrer Attraktionen.

Die Kraft des Mythos ist ungebrochen. Seine Bilder wirken nach von der Antike bis zur Neuzeit. Denn noch immer verfügt der Mythos über das Potenzial, sich mit seinen Inhalten tief unten in der menschlichen Seele Raum zu schaffen. Und über die Jahrtausende hinweg Ängste zu schüren oder aber Hoffnungen zu wecken.

Minotaurus im Schneegestöber. © 2018, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Unvergessen ist beispielsweise der Mythos des Minotaurus, der aus seinem unheimlichen Labyrinth heraus Leben einforderte und zerstörte. Demgegenüber Ariadne, die mit ihrem Faden dazu beitrug, das Untier zur Strecke zu bringen und das von ihm ausgehende menschliche Leid zu beenden. Die Erlösung in diesem konkreten Fall darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass heute andere Untiere und Labyrinthe zu überwinden sind.

Anzeige