„Werwörter“ oder Zauberwort gegen Werwölfe

0
179
Das Spiel "Werwörter" von Ravensburger. © 2019, Münzenberg Medien, Foto/BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Nein, nicht Werwölfe, sondern Werwörter heißt das neue Spiel aus dem Ravensburger Spieleverlag, das für drei bis 10 Spieler ab 10 Jahren geeignet scheint und für den Ted Alspach als Autor verantwortlich zeichnet. Die Illustrationen stammen von Roland MacDonald.

Laut Spielidee habe „der Bürgermeister von Rabensborough … ein Zauberwort entdeckt, mit dessen Hilfe „die Dorfgemeinschaft, wenn sie „es errät“, „die Werwölfe ein für alle Mal aus ihrem Dorf vertreiben“.

Doch, oh weh, der Bürgermeister macht den Mund nicht auf. Er sei „verstummt“, könne „Fragen nach diesem Wort nur noch mit Hilfe seiner Antwort-Marker beantworten. Gut, dass es die Seherin gibt, die „das Zauberwort natürlich längst“ kenne, wie der Verlag in seiner Spielanleitung mitteilt. Sie ist nicht die einzige, „auch die Werwölfe kennen das gefürchtete Zauberwort und wollen seine Entdeckung um jeden Preis verhindern“.

Preis? Ravensburger gibt ihn mit 12,99 Euro an. Für ein wenig Pappe und zehn Minuten Spielspaß ist das nicht gerade wenig, doch für die Spielidee offensichtlich angemessen, denn das Spiel wurde mit zwei anderen zum Kritikerpreis des Spiel des Jahres 2019 nominiert.

Zehn Minuten? Laut Ravensburger habe „die Dorfgemeinschaft fünf Minuten Zeit, gemeinsam das Zauberwort zu raten“, in der Spielanleitung steht: „Ihr alle habt jetzt eine Minute Zeit, den Werwolf zu finden.“ Für Verwirrung sorgen vor allem die Werwölfe. Die Werwölfe „versuchen euch in die Irre zu führen“ heißt es weiter. Bürgermeister, Seherin, Dorfbewohnerin und Dorfbewohner sowie Werwölfe … insgesamt gibt es sieben verschiedene Rollen „und immer neue Begriffe“. Richtig, eine Wahrsagerin und zwei Freimaurer fehlen noch. Und? Die App!

Wenn man die anhört, dann muss man mindestens schmunzeln. Laut App, die einem alles sagt und durch das Spielgeschehen führt, habe man vier Minuten, um das Zauberwort zu erraten. Was sagt man dazu?

Und dann hat noch ein Werwolf 15 Sekunden, um die Seherin zu finden.

Immerhin soll „die kostenlose App … 10.000 Begriffe zum Raten und Mitfiebern“ liefern. Und am Ende gewinnen entweder die Dorfbewohner oder die Werwölfe. Ohne App kann man „Werwörter“ auch spielen, und das ist gut so, obwohl diese App sogar für Anfänger gut gemacht ist.

Das Wortratespiel mit geheimen Rollen ist pfiffig und flott. Je mehr Spieler, desto mehr Spaß. Drei Spieler sind deutlich zu wenig.

Bibliographische Angaben

Autor: Ted Alspach, Spiel: Werwörter, Anzahl der Spieler: 3 bis 10, Alter der Spieler: 10 bis 99, Dauer des Spiels: 10 Minuten, Illustration: Roland MaxDonald, Inhalt: 14 Rollenkarten, 48 Antwort-Marker, Format der Schachtel: 11 x 13 x 5 cm, hergestellt in der Tschechischen Republik, Ravensburger Spieleverlag, Ravensburg, 2019, EAN: 4005556260256, Preis: 12,99 EUR

Als PDFDrucken

Anzeige