Augsburger Wasserglanz oder das Augsburger Wassermanagement-System ist Weltkulturerbe

0
536
Der Augsburgbrunnen in Augsburg. © Stadt Augsburg, Foto: Sigfried Kerpf

Augsburg, Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Heute wurde die Stadt Augsburg für ihr Wassermanagement-System ausgezeichnet. Das gilt jetzt dank der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur als Weltkulturerbe.

Verantwortliche der Stadt Augsburg scheinen sich ebenfalls zur freuen. Per Pressemitteilung (6.7.2019) wurde mitgeteilt, dass „das UNESCO-Welterbekomitee in Baku/Aserbeidschan heute“ auf seiner 43. Sitzung „‚Das Augsburger Wassermanagment-System‘ die exklusive Auszeichnung als UNESCO-Welterbe zugesprochen“ habe. So exklusiv ist das nicht mehr, denn immer mehr Titel werden vergeben. Allein im Bundesland Bayern ist die Zahl der Welterbestätten auf acht gewachsen.

Das Augsburger Wassersystem mit dem hinteren und mittleren Lech. © Stadt Augsburg, Foto: Ruth Ploessel

Immerhin heißt es bei „Spiegel-Online“, dass „das historische Wassersystem … einst von den Römern gegründet wurde. Auf der Heimatseite wassersystem-augsburg.de heißt es heute im Weltnetz: „Augsburgs einzigartiges Wassermanagement-System ist lückenlos über acht Jahrhunderte in Augsburg erlebbar. Kanäle, Kraftwerke, Denkmäler und Brunnen – am 20.07.2019 feiern wir diese besondere Wassertradition. Über das ganze Stadtgebiet verteilt finden Attraktionen und Aktionen statt, die zum Staunen und Mitmachen einladen.“

Gute Feier und vor allem viel Wissenswertes über Augsburg in Geschichte und Gegenwart.

Als PDFDrucken

Anzeige