Berliner Ausstellung „Bowie – The Session“ mit Fotografien von Gavin Evans im The Institute

1056
© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso) Am 19. Februar 2016 fand im The Institute, einem Galerie und Kunstraum in einem der S-Bahn-Bögen in der Holzmarktstraße 25, 10243 Berlin, die Vernissage der Ausstellung „Bowie – The Session“ mit Fotografien von Gavin Evans statt.

Mit den alles andere als bunten Bilder, die, wie The Institute uns am 29. Januar 2016 per E-Mail mitteilt, während eines Fotoshootings mit David Bowie entstanden, wurde zugleich der weißgetünchte Raum von von Garvin Evans eingeweiht.

Über den Fotografen Gavin Evans heisst es in der E-Mail weiter, dass er im Laufe seiner dreißigjährigen Karriere als Fotograf „schon so manche gefeierte Persönlichkeit mit der Kamera bezwungen (Juliette Binoche, Daniel Craig, Dusty Springfield, Morrissey, Nick Cave, Iggy Pop, Terry Gilliam, Ozzy Osbourne und Björk, um nur einige zu nennen) habe.

Die Ausstellung „Bowie – The Session“ zeigt nicht viele, aber immerhin neu aufgearbeitete und einige bisher ungesehene Bilder von Bowie. Der am 10. Januar 2016 in New York verstorbene Künstler wirke wie ein „geerdeter“ Star, „spielerisch überschwänglich bis nachdenklich“. Wirklich? Sie sehen besser selbst…

… auch ob Evans Bowie bezwang. Zu sehen ist die Ausstellung, die zeitgleich im Februar in der „A Galerie“ in Paris gezeigt wird, noch bis zum 31. März 2016 von mittwochs bis sonntags von 11 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung.

Anzeige