Carlo Ancelotti – Annotation zur Ancelotti-Biografie von Detlef Vetten

0
649
© Riva

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Klein, aber fein passt die Ancelotti-Biografie von Detlef Vetten hervorragend in die Zeit zwischen Achtelfinale und Viertelfinale der Fußball-EM. Auf 208 Seiten erfahren wir alle Basics des künftigen Bayern-Trainers.

Nach dem unnahbaren Fanatiker Pep Guardiola übernimmt nun eine barocke Gestalt den verwaisten Bayern-Thron. Souverän im Umgang mit der Welt und weniger durchgedreht wie Pep, vielleicht ein Stück cooler, werden wir an Ancelotti bestimmt unseren Spaß haben. Wahlweise wird er als Genie, Ästhet, Menschenfänger und Genießer bezeichnet und ist somit das komplette Gegenstück seines Vorgängers. Ancelotti ist ein Mann, der auch frühzeitig gelernt hat, dass im Verlieren auch immer eine Chance liegt. Ich erlebte ihn als Verlierer 1981 in Jena, als er im Trikot des AS Rom nach einem 3:0 Heimsieg in Jena mit 4:0 vom Platz gefegt wurde. Seither ist eine Menge Wasser die Saale entlang geflossen. Der FC CZ Jena ist am Arsch, doch Ancelotti stromert noch immer durch die Belletage des Weltfußballs.

Kauft euch das Buch und freut euch des Lebens! Ancelotti olé!

* * *

Detlef Vetten, Carlo Ancelotti, Die Biografie, 208 Seiten, Softcover, Verlag: Riva, München 2016, ISBN: 3-86883-937-1, Preis: 9,99 Euro

Als PDFDrucken

Anzeige