„Der Goldene Pavillon“ von Yukio Mishima beglückt neu übersetzt von Ursula Gräfe die Leser*Innenwelt

292
"Der Goldene Pavillon" von Yukio Mishima. © Kein & Aber

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Der Züricher Kein-und-Aber-Verlag hat sich mit der Neuübersetzung der Bücher des umstrittenen japanischen Autors Yukio Mishima ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Aktuell erschienen 2019 mit dem „Bekenntnis einer Maske“ und „Der Goldene Pavillon“ zwei Bücher neu übersetzt, im Frühjahr wird mit „Leben zu verkaufen“ ein drittes Buch folgen. Bisher wurden für die deutschen…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige

Vorheriger Artikel„Was werde ich von den Bohnen lernen oder die Bohnen von mir?“ – Fragen an das „Parlament der Pflanzen“ oder das große Palaver
Nächster ArtikelZeitgenössische Kunst im Palmengarten und das Bewegen von Pflanzen