„Es ist im Grunde nicht nötig, neben mir noch andere Autoren zu lesen“ – Herr Kraussers mopsfidele Lyrik – Annotation zu „Glutnester“ von Helmut Krausser

74
"Glutnester" von Helmut Krausser. © Berlin-Verlag in Piper

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Es gib kein Genre, das Krausser noch nicht bedient hat. Neben Romanen, Biografien, Krimis (anfangs unter Pseudonym, man möchte ja nicht in den U-Topf geworfen werden), Theaterstücken, Tagebüchern, Opernlibretto usw., hobelt er immer wieder wahre Fundstätten seines poetischen Ichs unter die Jünger*innen. Nun schenkt Deutschlands bescheidenster Vielschreiber der Welt einen frischen Band…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige

Vorheriger ArtikelVievinum in Wien fällt in diesem Jahr aus
Nächster Artikel„Digitales Theaterexperiment mit einer 360°-Kamera“ oder Nicht weniger als eine Wiederbelebung mit einer Vorstellung in einem Volksbühne genannten Theater