Für immer im Fußballtrikot herumlaufen oder zum Buch „Fußballtrikots“ von Neal Heard greifen?

0
163
"Fussballtrikots" von Neal Heard. © Verlag Die Werkstatt

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Neal Heard sammelt seit vielen Jahrzehnten Fußballtrikots. Und weil er neben dieser Leidenschaft auch auf skurrile Geschichten steht, außerdem in der Lage ist, diese in anständige Sätze zu gießen, schuf er für uns ein tolles Buch voll schräger Stories zu bekannten und unbekannten Vereins- und Fußballnationaltrikots, sowie einiger ihrer seltsamen Träger.

Natürlich werden die farbigen Trikots großzügig abgedruckt, doch perfekt machen das Buch die nicen Geschichten, die sich trocken wie ein Elfer von Andy Brehme in unsere Hirnwindungen fräsen.

Besonders interessant ist die Rubrik „Die Stimme des Volkes“. Das auf ewig schönste Trikot, ermittelt bei einer Onlineabstimmung, stammt übrigens aus Schottland. Grünweiß gestreift, langärmelig, von 1970, mehr muss ich nicht dazu schreiben. Bei dieser Abstimmung landete übrigens das BRD-Nationaltrikot von 1990 auf Platz 3.

Mein Lieblingsverein FC Carl Zeiss Jena kommt gleich zweimal vor. Auf Seite 37 und Seite 87 prangt jeweils das Jenatrikot mit der Heavy-Metal-Band Heaven Shall Burne als Sponsor.

Abermals zeigt der Verlag Die Werkstatt mit dem Buch „Fußballtrikots, Das Buch für Liebhaber“, wie genau man dort die Vorlieben der Fußballbuchfreunde im Blick hat. Das Buch lässt wenige Augen trocken, es ist eine feine Sammlung wunderschöner Trikots und romantischer Fußballgeschichten. Geeignet für Abende am Kamin mit Rotwein ebenso wie in einer verrauchten Fußballkneipe, wo sie Feingeister und Rabauken gleichermaßen in Lobpreisungen ihrer Fußballleidenschaft ergießen.

Bibliographische Angaben

Neal Heard, Fußballtrikots, Das Buch für Liebhaber, Übersetzung: Olaf Bentkämper, 144 Seiten, Format: 19 x 24,5 cm, Hardcover, Verlag: Die Werkstatt, 1. Auflage, Göttingen 2019, ISBN: 3-7307-0379-3, Preis: 24,90 EUR (D)

Als PDFDrucken

Anzeige