Ginsberg vom Feinsten bei Blumenbar

32
"Lyrik / Poetry" von Allen Ginsberg. © Blumenbar

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). „I saw the best minds of my generation destroyed by madness, starving hysterical naked, dragging themselves through the Negro streets at dawn looking for an angry fix.“

Ginsbergs „Howl“ = Geheul beeinflusste ganze Generationen von hilflosen JungdichterInnen, die in der Muffigkeit der 60er Jahre zu ersticken drohten.

In der warmen Sonne Kaliforniens erstmal vorgetragen, fegten sie schnell die Hirne vieler jungen Menschen frei und waren für einige von ihnen eine Offenbarung. Nun gibt es bei Blumenbar „Die wichtigsten Gedichte – neu übersetzt“ und wir freuen uns sehr darüber.

Möge der band viele Leser uns Leserinnen finden, wir empfehlen ihn auf das Wärmtse, wie man so leichtfertig im Sommer zischt.

Neu übersetzt von Carolin Callies, Nora Gomringer, Alexander Graeff, Durs Grünbein, Caroline Hartge, Jonis Hartmann, Stefan Hyner, Anja Kampmann, Michael Kellner, Odile Kennel, Sibylle Klefinghaus, Georg Leß, Hans-Ulrich Möhring, Arne Rautenberg, Monika Rinck, Jürgen Schmidt, Clemens J. Setz, Michelle Steinbeck, Anke Stelling, Sibylla Vričić Hausmann und Ron Winkler.

Bibliographische Angaben

Michael Kellner (Herausgeber, Nachwort), Allen Ginsberg, Lyrik / Poetry, zweisprachige Ausgabe, 288 Seiten, fester Einband mit Klappen, Verlag: Blumenbar, im Konzern Aufbau Verlage GmbH & Co. KG, Berlin, 1. Auflage, 14.2.2022, ISBN: ‎978-3-351-05097-9, Preis: 25 EUR (Deutschland)

Anzeige

Vorheriger ArtikelEin wenig Weltgeschichte in all ihrer Komplexität und Absurdität geht durch eine Ehe in Gent – Zum Roman „Der Aufgang“ von Stefan Hertmans
Nächster ArtikelBündner Berge leuchtend in Szene gesetzt – Zum Buch „Giovanni Giacometti, Die grossen Panoramen“