Mehr als Kasseler für Helge Schneider, nämlich Kohle und Kiki

70
Kasseler. Quelle: Pixabay, Foto: Dieter

Kassel, Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Der am 30.8.1955 in Mühlheim an der Ruhr geborene Helge Schneider, der als Raumausstatter und Komiker gilt, Schauspieler und Gärtner, Sänger und Landschaftsbauer, Autor und Komponist, Von-der-Schule-Geher und Filmemacher und so weiter und so fort soll am 1. September 2022 mehr als nur ein Stück Kasseler kriegen, genauer, den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor.

In einer Pressemitteilung der Stadt Kassel vom 3.8.2022 heißt es, daß „die von der Stiftung Brückner-Kühner und der Stadt Kassel gemeinsam vergebene und mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung … der große Komiker und vielseitige Künstler, wie bereits gemeldet, für sein literarisches und sprachkünstlerisches Werk“ bekomme. „Die Laudatio“ werde „Felicitas Hoppe, Preisträgerin des Vorjahres“ halten und Helge Schneider, der das Geld anscheinend braucht, schließlich arbeitet er für Lohn trotz behaupteter Rentenansprüche, „eine ‚Entgegnung‘“.

Eine Entgleisung ist nicht zu erwarten. Das war auch bei zahlreichen anderen Auszeichnung, die Schneider seit 1975 erhielt, eher nicht der Fall und wenn, dann diente das der Freudigkeit. So ist er halt, der Spaßvogel aus Mühlheim an der Ruhr.

Anzeige

Vorheriger ArtikelBilder voller Dynamik – Werke von Jackson Pollock im Museum Barberini in Potsdam
Nächster ArtikelSalvador Sobral – Tour im September 2022 in der BRD geplant