Mozarts kruder Humor – but Margaret Thatcher was not amused

Margaret Thatcher (links ) mit Elisabeth II. aus dem Haus Windsor. Quelle: Pixabay, Foto: coombesy

Wien, Österreich (Kulturexpresso). Mozarts berühmter sechsstimmiger Kanon „Leck mich im Arsch“ (KV 213), der übrigens musikalisch auf dem letzten Satz von Haydns Symphonie No. 3 in G-Dur beruht, vermag diesseits des Ärmelkanals wohl niemanden mehr in Erstaunen oder gar Empörung zu versetzen. Anders die frühere Premierministerin Margaret Thatcher (mit der ich übrigens in den 90er…

Der Inhalt ist nur für Abonnenten.
Anmelden Abonnieren

Anzeige