RAN bleibt dran. Rainer Anton Niedermeier NO TIME TO SLEEP (Volksbühne)

0
261
RAN. Rainer Anton Niedermeier: Stark, herausfordernd, auf den Punkt. Immer in Bewegung. © 2018, Foto/BU: Andreas Hagemoser

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). Ran bleibt dran! Es gibt Filmfestivals, die nur einmal stattfinden, Popgruppen mit einem Hit, sogar Komparsen, die nach einem Mal die Schnauze voll haben. RAN, wie der Künstlername und die Initialen des Verse-Künstlers Rainer Anton Niedermeier lauten, braucht sich da nicht einzureihen. Es ist eher bei den Dauerbrennern wie den Rolling Stones oder Jocelyn B. Smith zu suchen, bei den Stehaufmännchen wie Deng Xiaoping. Dass ihn nicht jeder kennt, ist auch ein Vorteil. Es gibt etwas zu entdecken. Rainer Anton Niedermeier ent-deckt selbst, er deckt auf. Seine Lyrik übertrifft in Deutlichkeit so manche Prosa, die zudem seicht, lauwarm und einschläfernd daherkommen kann.

RAN bleibt dran mit NO TIME TO SLEEP im übertragenen Sinne

Rainer Anton Niedermeier hat keine Zeit zu schlafen, er ruft der Gesellschaft, der Weltgesellschaft zu: Es gibt keine Zeit zu schlafen! Beseitigt das Unrecht, bevor es Euch auf die Füße fällt! Wacht auf, ihr Schlafenden der Völker, die von einem Kaffee zum Mitnehmen zum nächsten hetzen und doch innerlich tief schlafen. Wachsein, Bewusstheit, Bewusstsein ist es, was etwas bringt. Worum es geht. Eigene Narben so heilen, die Verletzungen einer Gruppe und letztlich der ganzen Gesellschaft. Niemand kann alles bewirken, jedoch ist alles miteinander verbunden. RAN ist Teil der Lösung, nicht des Problems. Und er hat schon einige aufgeweckt, und sei es auch nur für kurze Zeit.

Ja, so ist es! Denkt man an einem RAN-Abend, bevor man nach dem Weckerklingeln des nächsten Tages vielleicht wieder im Alltag versandet, der von der Rente kaum unterbrochen wird und mit Gewissheit an einem Punkt endet.

Wacht auf! Ihr werdet mehr vom Leben haben! Wacht auf! Ihr könnt euch an Worten laben! Wacht auf!

Kapitänen wünscht man allzeit einen fußbreit Wasser unter dem Kiel. RAN wünschen wir allzeit Hals- und Beinbruch! Wer wegen Beinbruchs oder Fußbruchs verhindert war in diesem teils nassen, rutschigen Herbst, wird wohl bald wieder so eine tolle Gelegenheit bekommen wie heute. Bloß nicht schlafen, Augen auf!

Website des Künstlers und Dichters Rainer Anton Niedermeier: ran-poetry.de
http://ran-poetry.de/

Website der Volksbühne als Veranstalter http://http//volksbuehne-berlin.de

Eintrittskarten unter Telefon 030 240 65 777 (8,- Euro).

Was? RAN Poetry performance. (Mehr als ein Gedichtvortrag.)

RAN bleibt dran. Wann? Am Donnerstag, 14. November 2019 um 20 Uhr. Donner passt gut zu seinen kraftvollen Worten. Mit Bedacht gesprochen, und doch nicht pathetisch.

Wo? Roter Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin-Mitte.

Aus dem heißen Frühjahr 2018
Als PDFDrucken

Anzeige