Schunkeln mit der Heilig-A-Band – Das Kabarett-Duo Ass-Dur zeigt seine hochamüsante Weihnachtsshow im Tipi am Kanzleramt

0
183
Die große Ass-Dur Weihnachtsshow mit Benedikt Zeitner und Dominik Wagner (am Klavier). © Barbara Braun/ MuTphoto

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Mit der großen Weihnachtsshow im Tipi am Kanzleramt lädt Ass-Dur zu einer rasanten Schlittenfahrt ein, die Musik und Comedy, geistreichen Witz und alberne Kalauer auf einzigartige Weise verquirlt. Zwischendurch geht es natürlich auch angemessen besinnlich zu.

Ass-Dur, das sind Benedikt und Dominik, die eine ganze Reihe von Kabarettpreisen eingeheimst haben. Lustig sind sie nicht zuletzt deshalb, weil sie als eingefleischte Gegenspieler auftreten, wie etwa Dick und Doof. Benedikt ist ein blonder, geschniegelter Streber, Dominik hingegen der dunkelhaarige Trottel mit Null-Bock-Attitüde.

Während Benedikt einen hochwissenschaftlichen Vortrag über die Entstehung von Weihnachten unter Einbezug der Entwicklung des Gregorianischen Kalenders hält, chattet Dominik mit einer leichtbekleideten Schönen und schießt zotige Witze dazwischen. Die beginnen etwa so: „Warum hat der Weihnachtsmann so einen großen Sack?“. Benedikt ist jedes Mal heillos entsetzt, woraufhin Dominik eingeschnappt „Ich fand´s lustig“ murmelt. Benedikts pädagogische Aufforderung, doch mal vom „Es-sollte-Modus“ in den „Ja-Modus“ umzuschalten, prallt an Dominiks Stumpfsinn ab.

Die zwei Kabarettisten, die sich 2005 beim Musikstudium kennenlernten, können wunderbar Klavier spielen und beherrschen sogar Geige und Plastik-Blockflöte. In ihren Rundumschlag durch Musik und Quatsch lassen sie ihre geballte Lebenserfahrung einfließen: Dominik hat eine zeitlang Zauberei gelernt; Benedikt Philosophie studiert und eine Heilpraktiker-Ausbildung gemacht.

Begleitet werden die beiden von der vielseitigen Heilig-A-Band, die zwischen Swing und Rap alles drauf hat. Auch Michael Jackson hat Weihnachtslieder komponiert, erleben wir. Höhepunkt ist eine Schlager-Version des Krippenspiels. Da rennt Dominik mit Schleier und Kullerbach „Atemlos durch die Nacht“.

24 Bühnen-Türchen werden im Laufe der Show geöffnet. Das begeisterte Publikum erfährt, was es wirklich mit der Geburt Jesu auf sich hat, ob Benedikt seine Rolle als Arbeitgeber einer ganzen Band meistert, und wie ein authentischer hauptstädtischer Weihnachts-Song geht: Weihnachtszeit in Berlin; da riecht es im Tiergarten nach Glühwein und Urin, wird hier gereimt. Die witzig-festliche Show im Tipi am Kanzleramt ist ein echtes Highlight im Berliner Advent.

Als PDFDrucken

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 + 2 =