Staatsoper Unter den Linden mal wieder draußen oder Berliner Staatsoper für alle auf dem Bebelplatz

73
Der Bebelplatz in Berlin. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Kulturexpresso). In einer Pressemitteilung der Berlin Staatsoper Unter den Linden vom 20.8.2021 wird darüber informiert, daß man „zurück“ sei.

Am 28. August 2021 würde „mit einem Eröffnungsfest (kostenlose Einlasskarten sind ab morgen, dem 21. August ab 12 Uhr telefonisch und online erhältlich) sowie der ersten Opernvorstellung der Saison, Beethovens FIDELIO in der Inszenierung von Harry Kupfer, bei der Matthias Goerne sein Rollendebüt als Don Pizarro gibt (weitere Vorstellungen: 3., 11. und 19. September)“ gestartet werden.

„Puccinis MADAMA BUTTERFLY, in der Regie von Eike Gramss und dirigiert von Massimo Zanetti“, sei „am 29. August erstmals seit der Spielzeit 2016/17 wieder zu erleben und zum ersten Mal überhaupt in der sanierten Staatsoper Unter den Linden. Aleksandra Kurzak singt die Titelrolle, Roberto Alagna die Partie des Pinkerton (weitere Vorstellungen: 1. und 4. September sowie 10., 14., 17., 21. und 23. Oktober)“, heißt es weiter und auch, daß „zu den weiteren Wiederaufnahmen zum Auftakt der Saison … Verdis FALSTAFF mit Michael Volle in der Titelpartie (ab 5. September)“ zähle.

So weit, so drinnen für Orchester und Publikum.

Am Samstag, den 18. September, dürfen Teile des gemeinen wie geneigten Volkes „die Neuproduktion von Mozarts LE NOZZE DI FIGARO in der Regie von Vincent Huguet und unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim erstmals für Publikum nicht nur direkt im Opernhaus zu erleben, sondern auch draußen vor der Tür und also auf dem Bebelplatz. Am nächsten Tag werde sogar ein Konzert auf dem Bebelplatz gegeben. Neben der Staatskapelle Berlin unter der Führung von Daniel Barenboim sei auch der Staatsopernchor dabei.

Der Staatsopernchors feiert übrigens in dieser Chorzeit 2021/22 sein 200.

Kostenlose Karten für die Draußen-vor-der-Tür-Veranstaltung für alle, die nicht reinkommen, gebe es ab 3. September 2021, 12 Uhr, auf der Heimatseite der Staatsoper Berlin im Weltnetz.

Anzeige